Abo
  • Services:
Anzeige
Google stellt Adwords-Support für IE 9 ein.
Google stellt Adwords-Support für IE 9 ein. (Bild: Google Adwords)

Webbrowser: Google-Adwords bald ohne IE 9

Die Unterstützung des Internet Explorers 9 durch Googles Adwords-Dienst wird Ende des Monats eingestellt. Damit bleibt Google seiner Unternehmensstrategie treu, die aber auch Fragen aufwirft.

Anzeige

Mit einer kurzen Nachricht gibt Google bekannt, dass Adwords zum Ende dieses Monats die Unterstützung für Microsofts Internet Explorer 9 einstellt. Somit ist ab Juli nicht mehr sichergestellt, dass alle Funktionen des Werbedienstes in dem veralteten Browser funktionieren. Google empfiehlt Nutzern ein Upgrade des Internet Explorers (IE).

Damit folgt Google seiner bisherigen Vorgehensweise bei der Unterstützung verschiedener Browser-Versionen anderer Hersteller. Laut offiziellem Standpunkt verpflichtet Google selbst sich lediglich dazu, jeweils die aktuelle und die Vorversion der Browser Internet Explorer, Firefox und Safari zu unterstützen. Ältere Versionen werden nicht mehr auf Kompatibilität getestet.

Antrieb für neue Webtechniken?

Bereits im November 2013, also nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung des Internet Explorer 11, hat Google den Support des IE 9 für die Google Apps eingestellt. Angesichts des Mehraufwandes, der durch das Testen vieler verschiedener Versionen entstehen kann, ist dieses Vorgehen seitens Google nachvollziehbar.

Bei näherer Betrachtung der vermutlich nicht ganz repräsentativen Marktanteile, die etwa der Dienst Netmarketshare für den Vormonat Mai bereitstellt, lässt sich diese Strategie allerdings nicht so einfach erklären. Demnach haben die Versionen 8 und 9 des IE zusammen knapp 30 Prozent Anteil an der Gesamtnutzerzahl, die neueren und von Google noch unterstützten Versionen 10 und 11 liegen jedoch erst bei knapp bei 24 Prozent.

Die damit wohl verbundenen direkten oder indirekten Verluste an Einnahmen könnten dafür sprechen, dass Google mit seiner Support-Strategie auch noch weitere Ziele verfolgt. So ist etwa denkbar, dass Google damit die Verbreitung und Verwendung moderner Webtechniken, an deren Entwicklung das Unternehmen sehr oft beteiligt ist, beschleunigen möchte.


eye home zur Startseite
Casandro 04. Jun 2014

Ja aber daraus ergeben sich die Statistiken. So gesehen sind die "Wer surft mit welchem...

DAUVersteher 04. Jun 2014

Google mag zwar nur gegen die aktuelle Version und Vorgängerversion prüfen ältere...

nil 04. Jun 2014

IE ist bald soweit hinter aktuellen Features, dass er als mangels Unterstützung moderner...

Kingcoc 04. Jun 2014

edit, hatte mich verlesen

ITsMe 04. Jun 2014

Adwords ist die Platform die Werbetreibende verwenden um Werbung zu buchen. Deswegen ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. MedAdvisors GmbH über Academic Work Germany GmbH, Hamburg
  3. Dataport, Hamburg
  4. Ratbacher GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Vergleichspreis ab 129,84€)
  2. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Wannacry? Linux lacht :)

    ArcherV | 04:13

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 04:10

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 03:26

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 03:26

  5. Re: Wirklich nicht umweltfreundlich?

    Onkel Ho | 03:25


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel