Webassembly in Blazor: .Net bündelt native Abhängigkeiten in Web Apps

Dank Webassembly können Blazor-Web-Apps mit dem kommenden .Net 6 auch C- oder C++-Code als Abhängigkeit nutzen und bündeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts .Net 6 erscheint im November.
Microsofts .Net 6 erscheint im November. (Bild: Mike Segar/Reuters)

Die stabile Veröffentlichung steht mit dem angekündigten zweiten Release Candidate von .Net 6 kurz bevor. Doch statt sich allein auf das Beheben von Fehlern zu konzentrieren, stellt das Entwicklungsteam von Microsoft weiterhin neue Funktionen vor. Wie es in der Ankündigung im Blog des Unternehmens heißt, gilt das etwa für das Blazor-Web-Framework, das nun auch native Abhängigkeiten unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
  2. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

Konkret ermöglicht wird das durch neue Werkzeuge in der Unterstützung von Webassembly (Wasm). Dazu heißt es in der Ankündigung: "Sie können native Abhängigkeiten statisch in die .Net-Webassembly-Laufzeitumgebung einbinden, indem Sie die .Net-Webassembly-Build-Tools verwenden." Dabei handele es sich um jene Werkzeuge, mit denen auch schon jetzt .Net per Ahead-of-Time-Kompilierung als Wasm erstellt werden kann.

Mit einer entsprechende Referenz wird der als Abhängigkeit angegebene Code mit dem Emscripten-Compiler umgewandelt und in der Laufzeitumgebung der Webanwendung gelinkt und kann dort aufgerufen werden. "Generell kann jeder portable native Code als native Abhängigkeit mit Blazor-Webassembly verwendet werden. Sie können native Abhängigkeiten zu C/C++-Code oder Code nutzen, der zuvor mit Emscripten kompiliert wurde", heißt es dazu. Konkret genannt wird Objektcode (.o) oder eben auch zuvor erstellte Wasm-Module.

Bibliotheken ebenfalls nutzbar

Neben eigenem Code können laut Microsoft darüber hinaus auch Bibliotheken mit nativen Abhängigkeiten über die neue Technik in einer Webanwendung genutzt werden. In der Ankündigung demonstriert das Microsoft am Beispiel von Skia Sharp, einer 2D-Grafikbibliothek für .Net auf Grundlage von Skia.

Golem Akademie
  1. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    27.-28. Januar 2022, online
  2. Webentwicklung mit React and Typescript
    6.-10. Dezember 2021, online
  3. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-25. März 2022, online
Weitere IT-Trainings

Microsoft hatte für Blazor zuvor bereits angekündigt, dass künftig Web- und native UIs kombiniert werden können. Darüber hinaus soll das Erstellen plattformübergreifender UIs, also etwa für Android und iOS, vereinfacht werden. Die als Web-App erstellten Blazor-Anwendungen sollen darüber hinaus vollständig als Desktop-Anwendung genutzt werden können. Mithilfe der nun leicht nutzbaren Möglichkeit für native Code könnte dieser übergreifende Ansatz von Web- und Desktop-App weiter ausgebaut werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /