Webassembly in Blazor: .Net bündelt native Abhängigkeiten in Web Apps

Dank Webassembly können Blazor-Web-Apps mit dem kommenden .Net 6 auch C- oder C++-Code als Abhängigkeit nutzen und bündeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts .Net 6 erscheint im November.
Microsofts .Net 6 erscheint im November. (Bild: Mike Segar/Reuters)

Die stabile Veröffentlichung steht mit dem angekündigten zweiten Release Candidate von .Net 6 kurz bevor. Doch statt sich allein auf das Beheben von Fehlern zu konzentrieren, stellt das Entwicklungsteam von Microsoft weiterhin neue Funktionen vor. Wie es in der Ankündigung im Blog des Unternehmens heißt, gilt das etwa für das Blazor-Web-Framework, das nun auch native Abhängigkeiten unterstützt.

Stellenmarkt
  1. IT-Manager / Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Dr. Becker Burg-Klinik, Dermbach
  2. IT System Administrator (m/w/d) - Schwerpunkt Linux
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aachen, Aschaffenburg, Oldenburg
Detailsuche

Konkret ermöglicht wird das durch neue Werkzeuge in der Unterstützung von Webassembly (Wasm). Dazu heißt es in der Ankündigung: "Sie können native Abhängigkeiten statisch in die .Net-Webassembly-Laufzeitumgebung einbinden, indem Sie die .Net-Webassembly-Build-Tools verwenden." Dabei handele es sich um jene Werkzeuge, mit denen auch schon jetzt .Net per Ahead-of-Time-Kompilierung als Wasm erstellt werden kann.

Mit einer entsprechende Referenz wird der als Abhängigkeit angegebene Code mit dem Emscripten-Compiler umgewandelt und in der Laufzeitumgebung der Webanwendung gelinkt und kann dort aufgerufen werden. "Generell kann jeder portable native Code als native Abhängigkeit mit Blazor-Webassembly verwendet werden. Sie können native Abhängigkeiten zu C/C++-Code oder Code nutzen, der zuvor mit Emscripten kompiliert wurde", heißt es dazu. Konkret genannt wird Objektcode (.o) oder eben auch zuvor erstellte Wasm-Module.

Bibliotheken ebenfalls nutzbar

Neben eigenem Code können laut Microsoft darüber hinaus auch Bibliotheken mit nativen Abhängigkeiten über die neue Technik in einer Webanwendung genutzt werden. In der Ankündigung demonstriert das Microsoft am Beispiel von Skia Sharp, einer 2D-Grafikbibliothek für .Net auf Grundlage von Skia.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft hatte für Blazor zuvor bereits angekündigt, dass künftig Web- und native UIs kombiniert werden können. Darüber hinaus soll das Erstellen plattformübergreifender UIs, also etwa für Android und iOS, vereinfacht werden. Die als Web-App erstellten Blazor-Anwendungen sollen darüber hinaus vollständig als Desktop-Anwendung genutzt werden können. Mithilfe der nun leicht nutzbaren Möglichkeit für native Code könnte dieser übergreifende Ansatz von Web- und Desktop-App weiter ausgebaut werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rockstar Games
Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware

Die Grafik der überarbeiteten GTA Trilogy sieht im Video viel besser aus als im Original. Trotzdem muss es keine ganz neue Hardware sein.

Rockstar Games: Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
Artikel
  1. Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
    Staatstrojaner
    Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

    Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

  2. Europol: 150 Festnahmen bei Schlag gegen Darknet-Kriminalität
    Europol
    150 Festnahmen bei Schlag gegen Darknet-Kriminalität

    Allein in Deutschland wurden 47 Kunden und Händler der ehemals größten illegalen Handelsplattform im Darknet, Darkmarket, festgenommen.

  3. Satechi: USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit
    Satechi
    USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit

    Der Hybrid Multiport Adapter kann per USB-C ein Notebook aufladen und weitere Geräte verbinden. Außerdem ist Platz für eine M.2-SSD.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Nintendo Switch OLED 369,99€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /