Webapplikationen: Google App Engine erhält neue Funktionen

Googles Cloud-Plattform App Engine 1.7 erhält zahlreiche neue Funktionen. Dabei soll Googles Plattform-as-a-Service einfacher zu nutzen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles App Engine bekommt neue Funktionen.
Googles App Engine bekommt neue Funktionen. (Bild: Google)

Mit zahlreichen neuen Funktionen soll Googles App Engine künftig einfacher zu verwenden sein und sich sinnvoller einsetzen lassen. Dabei wurde die Go-, Java- und Python-basierte Plattform-as-a-Service um Google Cloud Checkpoints erweitert, die die Entwicklung von Backends für mobile Anwendungen erleichtern soll.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Landkreis Göppingen, Göppingen bei Stuttgart
  2. Fachinformatiker (w/m/d)
    IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Nürnberg, München, Amberg/Oberpfalz
Detailsuche

Einige wiederkehrende Aufgaben wie etwa die Authentifizierung per Oauth 2.0 werden künftig automatisch erledigt. Ferner können Anwender SSL/TLS auch für eigene Domians verwenden, bisher war das nur mit der Google-Domain appspot.com möglich. Das bereits erhältliche Pagespeed wurde in die App Engine integriert und lässt sich mit wenigen Klicks aktivieren. Pagespeed liefert statische Inhalte schneller aus.

Cloud SQL für jedermann

Noch ist Googles Cloud SQL in der Betaphase, inzwischen kann sich aber jeder für die Nutzung anmelden und seine Applikationen darauf zugreifen lassen. Anwendungen dürfen nunmehr 1 GByte Speicherplatz belegen statt wie bisher 150 MByte. Mit Server Name Indication können mehrere Domains der gleichen IP-Adresse zugewiesen werden. Trotzdem kann jede Domain ein eigenes SSL-Zertifikat besitzen. Wer will, kann eine eigene IP-Adresse bei Virtual IP für 99 US-Dollar erwerben.

Apps auch aus Europa

App Engine stand bislang nur in Nordamerika zur Verfügung. Wer einen Premier Account besitzt, kann seine Applikationen auch über europäische Rechenzentren ausliefern.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Anders als Amazons Elastic Compute Cloud oder Microsofts Windows Azure, die auch Infrastructure-as-a-Service anbieten, etwa die Installation von ganzen Betriebssystemen, beschränkt sich Google mit seiner App Engine auf ein reines Infrastructure-as-a-Service-Angebot, das eine Laufzeitumgebung für das Entwickeln und Bereitstellen von Webanwendungen anbietet.

Neben Python 2.7 und Googles Go können Webapplikationen in App Engine auf die Java Virtual Machine zugreifen und somit auch Clojure, Groovy, Scala und JRuby sowie Grails.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /