Abo
  • Services:

Die Masse macht's

Kleine Webseiten anzugreifen, hat für Angreifer einen großen Nachteil: Die Reichweite ist sehr begrenzt. Doch sie hat auch einen entscheidenden Vorteil: Die Infektion bleibt wochen- oder sogar monatelang unentdeckt - anders als bei großen Portalen oder Nachrichtenseiten mit mehr Reichweite.

Stellenmarkt
  1. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen

Laut dem ISC ist eine Entdeckung der Infektion nicht immer einfach. Das zeigte sich schon bei dem cPanel-Angriff für Apache-Server. Linux/cDorked.A verschleiert die Infektion sehr gekonnt. Die Schadsoftware erkennt etwa, wenn ein Administrator versucht, auf die Webseite zuzugreifen, und unterlässt einen Infektionsversuch. Aber auch bei Besuchern wird nicht immer eine Infektion durchgeführt, sondern mitunter nur zufällig, um nicht zu viel Aufmerksamkeit zu erregen.

Anwender sollten ihre Verteidigungsmechanismen überdenken

Im Falle eines Zero-Day-Exploits bleibt kaum mehr als ein paar Stunden für eine Reaktion, wenn der Anwender zur Zielgruppe des Angreifers gehört. Je mehr Hürden vorhanden sind, desto schwieriger wird der Angriff. Das gilt längst nicht mehr nur für Windows-Nutzer, sondern auch für den aus Sicht der Angreifer lukrativen Apple-Markt. Moderne Schadsoftware passt sich den Verhältnissen an. Ars Technica zufolge werden Windows-Nutzer etwa auf das Blackhole-Kit umgeleitet, während Nutzer eines iPads oder iPhones zu pornografischen Angeboten umgeleitet werden, die selbst auch Schadsoftware bieten können.

Dem Websurfer bleibt nicht viel anderes übrig, als die Verteidigung massiv aufzuwerten. Ein Virenscanner alleine hilft nicht mehr. Vielmehr muss der Anwender seine Software wie Browser und Flash-Plugin immer aktuell halten. Er kann sich nicht darauf verlassen, dass der Webseitenbetreiber seine Plugins absichert oder überhaupt von Schwachstellen erfährt. Denn wie das ISC bestätigt, fehlt vielen Webseitenbetreibern das technische Verständnis, um überhaupt das Problem zu verstehen.

 Webangriffe: Immer mehr Webseiten greifen ihre Besucher an
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

double1981 28. Mai 2014

Besagter Projektmanager war absolut Beratungsresistent. Er hat einfach nicht auf mich...

Kasabian 10. Mai 2013

http://www.heise.de/security/meldung/Webserver-Rootkit-befaellt-auch-lighttpd-und-nginx...

Baron Münchhausen. 10. Mai 2013

kwt

chellican 10. Mai 2013

Grundsätzlich stimme ich dem Artikel zu. Dennoch fehlen mir die Gründe auf der...

Kasabian 10. Mai 2013

worum ging es eigentlich noch einmal und seit ihr im Artikel wenigstens bis zu diesen...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /