Web-Technik: Google Docs rendert künftig auf Canvas statt mit HTML

Klassische HTML-Renderer im Browser sind Google wohl inzwischen zu langsam für seine Office-Suite. Ersatz bieten sollen Canvas-Elemente.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Docs wird künftig auf Canvas-Elementen gerendert.
Google Docs wird künftig auf Canvas-Elementen gerendert. (Bild: Clodagh Kilcoyne/File Photo/Reuters)

Mit einer vergleichsweise kurzen Update-Notiz in seinem Workspace-Blog kündigt der Software-Konzern Google eine grundlegende Änderung für eines seiner wichtigsten Web-Produkte Google Docs an. Das Unternehmen schreibt: "Wir aktualisieren die Art und Weise, wie Google Docs Dokumente rendert."

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
  2. Anforderungsmanager (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Weiter heißt es: "Im Laufe der nächsten Monate werden wir die zugrunde liegende technische Implementierung von Docs vom aktuellen HTML-basierten Rendering-Ansatz auf einen Canvas-basierten Ansatz migrieren, um die Leistung zu verbessern und die Konsistenz der Darstellung von Inhalten auf verschiedenen Plattformen zu verbessern."

An der eigentlichen Funktionalität von Google Docs soll sich dabei nichts ändern. Lediglich für einige Browser-Erweiterungen, die für das Zusammenspiel mit Docs erstellt wurden, werden wohl Änderungen notwendig. Google bietet eine Vorschau, um eigene Erweiterungen zu testen. Darüber hinaus verweist der Konzern auf die Nutzung des Addons-Framework für Google Workspace.

Die angekündigte Änderung ist eine grundsätzliche Abkehr von dem, was mit dem klassischen Web auf Grundlage des DOM-Tree und vergleichsweise einfachem HTML an Anwendungen umgesetzt werden kann. Durch die Nutzung von Canvas-Elementen ähnelt der Aufbau von Google Docs künftig wohl eher dem von interaktiven Elementen wie Spielen im Web statt eben klassischen Webseiten.

Golem Akademie
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Überraschend ist die Ankündigung mit Blick auf Konkurrenz-Produkte jedoch nicht. So setzen auch Libreoffice Online sowie darauf aufbauende kommerzielle Angebote wie Collabora Online auf Canvas-Elemente, um ihre Oberfläche darzustellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Isodome 14. Mai 2021

Lol, keine Ahnung über die Materie aber hauptsache irgend einen Quatsch verbreiten...

fabiwanne 14. Mai 2021

Umgekehrt wird ein Schuh draus. Font rendering ist etwas das seit jahrzehnten von allen...

fabiwanne 14. Mai 2021

Super! Dann bekomme ich auf meinem 35''-21:9-Bildschirm endlich 10''-Touch buttons in...

M.P. 14. Mai 2021

Ändert sich bei Google Books dadurch auch etwas?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /