Abo
  • IT-Karriere:

Web: Preload-Cache beschleunigt PHP 7.4

Die Sprache PHP verfügt schon länger über einen Opcode-Cache. Die Idee hat das Entwicklerteam nun um einen Preload-Cache erweitert, der den Code beim Serverstart kompiliert und im Cache speichert.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Eleph(p)ant ist das Maskottchen von PHP.
Der Eleph(p)ant ist das Maskottchen von PHP. (Bild: Kent Wang/CC-BY-SA 2.0)

Mit der kommenden Version 7.4 der Programmiersprache PHP wird das Team einen sogenannten Preload-Cache veröffentlichen. Das hat das Entwicklerteam wie üblich durch eine kurze Abstimmung, bei der alle Beteiligten der Funktion zugestimmt haben, beschlossen. Der Code ist inzwischen in den Hauptzweig von PHP eingepflegt worden. Der Preload-Cache könnte bestimmte Anwendungen teils deutlich beschleunigen.

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Auch bisher bot die Sprache schon die Möglichkeit, einen Opcode-Cache zu verwenden. Falls dieser eingesetzt wird, wird der PHP-Code bei der ersten Anfrage von außen kompiliert und dann für eventuell nachfolgende Anfragen im gemeinsamem Speicher vorgehalten. Das soll PHP-Anwendungen schon jetzt beschleunigen, aber noch einige konzeptionelle Probleme bieten.

Letztere stehen vor allem in Verbindung mit dem Laden und der tatsächlichen Verwendung der gecacheten Anweisungen in eine laufende Anwendung. Darüber hinaus arbeitet der Opcode-Cache völlig unabhängig für jede Datei. Das heißt, Abhängigkeiten werden hierbei nicht berücksichtigt, so dass diese zur Laufzeit gelinkt werden müssen.

Große Teile beim Start vorkompiliert

Mit dem Preload-Cache soll es nun möglich werden, beim Serverstart und noch bevor die Anwendung läuft, große Teile des Codes zu kompilieren und im Speicher vorzuhalten. Methoden und Klassen seien so schon direkt bei Anfragen verfügbar und müssten nicht erst noch kompiliert werden, was etwa für die gesamten Frameworks oder auch Klassenbibliotheken umgesetzt werden könnte. Der Nachteil an diesem Vorgehen besteht darin, dass Änderungen an Dateien erst mit einem Neustart des Servers umgesetzt werden können.

In synthetischen Benchmarks soll der Preload-Cache zwischen 30 und 50 Prozent Leistungssteigerung liefern, was jedoch in realen Anwendungen kleiner ausfallen sollte. Die größten Verbesserungen bringt der Preload-Cache laut Beschreibung wohl für Anfragen mit sehr kurzen Laufzeiten wie etwa Mikroservices.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

MickeyKay 21. Nov 2018

Ja, da merkt man, dass du andere Meinungen nicht einfach mal akzeptieren kannst oder...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /