Web: Preload-Cache beschleunigt PHP 7.4

Die Sprache PHP verfügt schon länger über einen Opcode-Cache. Die Idee hat das Entwicklerteam nun um einen Preload-Cache erweitert, der den Code beim Serverstart kompiliert und im Cache speichert.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Eleph(p)ant ist das Maskottchen von PHP.
Der Eleph(p)ant ist das Maskottchen von PHP. (Bild: Kent Wang/CC-BY-SA 2.0)

Mit der kommenden Version 7.4 der Programmiersprache PHP wird das Team einen sogenannten Preload-Cache veröffentlichen. Das hat das Entwicklerteam wie üblich durch eine kurze Abstimmung, bei der alle Beteiligten der Funktion zugestimmt haben, beschlossen. Der Code ist inzwischen in den Hauptzweig von PHP eingepflegt worden. Der Preload-Cache könnte bestimmte Anwendungen teils deutlich beschleunigen.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler (w/m/d)
    Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Fachinformatiker (w/m/d) für den Support
    Ascom Deutschland GmbH, Frankfurt am Main (Home-Office möglich)
Detailsuche

Auch bisher bot die Sprache schon die Möglichkeit, einen Opcode-Cache zu verwenden. Falls dieser eingesetzt wird, wird der PHP-Code bei der ersten Anfrage von außen kompiliert und dann für eventuell nachfolgende Anfragen im gemeinsamem Speicher vorgehalten. Das soll PHP-Anwendungen schon jetzt beschleunigen, aber noch einige konzeptionelle Probleme bieten.

Letztere stehen vor allem in Verbindung mit dem Laden und der tatsächlichen Verwendung der gecacheten Anweisungen in eine laufende Anwendung. Darüber hinaus arbeitet der Opcode-Cache völlig unabhängig für jede Datei. Das heißt, Abhängigkeiten werden hierbei nicht berücksichtigt, so dass diese zur Laufzeit gelinkt werden müssen.

Große Teile beim Start vorkompiliert

Mit dem Preload-Cache soll es nun möglich werden, beim Serverstart und noch bevor die Anwendung läuft, große Teile des Codes zu kompilieren und im Speicher vorzuhalten. Methoden und Klassen seien so schon direkt bei Anfragen verfügbar und müssten nicht erst noch kompiliert werden, was etwa für die gesamten Frameworks oder auch Klassenbibliotheken umgesetzt werden könnte. Der Nachteil an diesem Vorgehen besteht darin, dass Änderungen an Dateien erst mit einem Neustart des Servers umgesetzt werden können.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
  2. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    30.01.-02.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

In synthetischen Benchmarks soll der Preload-Cache zwischen 30 und 50 Prozent Leistungssteigerung liefern, was jedoch in realen Anwendungen kleiner ausfallen sollte. Die größten Verbesserungen bringt der Preload-Cache laut Beschreibung wohl für Anfragen mit sehr kurzen Laufzeiten wie etwa Mikroservices.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesarbeitsgericht
Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
Artikel
  1. E-Auto-Ranking: Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld
    E-Auto-Ranking
    Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld

    Der ADAC hat ein neues E-Auto-Ranking für verschiedene Fahrzeugklassen veröffentlicht. Tesla ist demnach nicht mehr der Branchen-Primus.

  2. BWI entwickelt innovative KI-Lösungen für die Bundeswehr
     
    BWI entwickelt innovative KI-Lösungen für die Bundeswehr

    Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie für Streitkräfte. Daher erprobt die BWI als IT-Systemhaus der Bundeswehr Potenziale und Anwendungsfelder für die Herausforderungen der Soldat*innen.
    Sponsored Post von BWI

  3. Starshield: SpaceX entwickelt militärische Starlink-Satelliten
    Starshield
    SpaceX entwickelt militärische Starlink-Satelliten

    Erdbeobachtung, verschlüsselte Kommunikation und geheime Nutzlasten - so bewirbt SpaceX eine neue Generation von Satelliten namens Starshield.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • PS5 Disc Edition inkl. God of War Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • NBB: Samsung Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /