Abo
  • Services:

Web-Framework: Electron arbeitet an stabilem Release-Zyklus

Das Electron-Projekt hat erstmals einen Release-Kalender veröffentlicht, um mehr Planungssicherheit für künftige Versionen zu schaffen. Das Projekt will sich noch stärker an den Veröffentlichungen von Chromium orientieren.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin/
Electron will feste Termine für seine Veröffentlichungen umsetzen.
Electron will feste Termine für seine Veröffentlichungen umsetzen. (Bild: Electron)

Mit der Bereitstellung eines Kalenders zur kommenden Veröffentlichung der Version 5.0 hat das Electron-Projekt nun einen ersten Schritt zu einem festen und langfristigen Terminplan umgesetzt, wie das Team im Blog des Projekts schreibt. Vorteile hat das vor allem für die Entwickler, die Electron verwenden und sich so stärker an den Funktionen in stabilen Chrome-Versionen orientieren können.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH, Berlin

Mit dem Electron-Framework lassen sich Desktop-Apps mit Hilfe von Webtechnologien wie Javascript, HTML, CSS entwickeln. Anwendungen, die das Framework einsetzen, reichen von Skype über Github Desktop bis zu Visual Studio Code, Slack und Signal. Einen Überblick der mit Electron entwickelten Apps liefert das Projekt.

Abhängig von Chromium

Künftig will das Projekt, das sich auf Chromium stützt, ungefähr im Vierteljahrestakt neue Versionen veröffentlichen. Das vergangene Jahr hat das Team damit zugebracht, die Zeiten zwischen seinen Veröffentlichungen zu verkürzen, um sich an die schnellen Veröffentlichungen des Chromium-Projekts anzupassen. Diese finden immerhin alle sechs Wochen statt. Stützte sich Electron 2.0 noch auf Chromium 61, während zur Veröffentlichung bereits die Version 67 aktuell war, hängt Electron 5.0 voraussichtlich nur noch zwei Releases hinterher.

Längerfristiges Ziel ist es laut dem Blogpost jedoch, den stabilen Veröffentlichungen von Chromium vorauszueilen. Nach dem Vorbild von Node.js oder eben Chromium selbst will man sich in die Lage bringen, den Nutzern feste Releasetermine zu versprechen, um so deren Planungssicherheit zu erhöhen. Immerhin ist nun ein erster Schritt getan und der Plan für Release 5.0.0 steht online.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)

Folgen Sie uns
       


Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Anthem angespielt Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /