Abo
  • Services:

Web-Bytecode: Mozilla stellt Online-IDE für Webassembly vor

Damit sich das neue Bytecode-Format fürs Web, Webassembly, durchsetzt, brauchen Entwickler dafür die richtigen Werkzeuge. Die Online-IDE Webassembly Studio von Mozilla soll genau das bieten und unterstützt experimentell die Sprachen C, C++ und Rust.

Artikel veröffentlicht am ,
Webassembly könnte bald populärer werden
Webassembly könnte bald populärer werden (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Seit rund einem Jahr ist die erste Version von Webassembly (Wasm) fertig, besonders viel eingesetzt wird der Teilersatz für Javascript aber noch nicht. Das dürfte wohl auch an den noch fehlenden Entwicklerwerkzeugen für Wasm liegen. Mit dem Webassembly Studio hat Mozilla nun eine erste Vorschau einer integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) für Wasm vorgestellt. Der Ankündigung zufolge hat die Software zurzeit aber eher noch Alphaqualität.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg
  2. Rodenstock GmbH, München

Bei dem Webassembly Studio handelt es sich um die Vereinigung zweier bereits vorher erstellter Werkzeuge, die mit Hilfe einer stetig wachsenden Community deutlich ausgebaut werden konnte. Die IDE unterstützt zurzeit das Kompilieren von Quellcode nach Wasm und erzeugt anschließend einen Iframe, in dem das Ergebnis dargestellt wird. Dazu lädt die IDE ein HTML-Dokument sowie ein Javascript-Modul, das letztlich für das Laden des Wasm-Codes zuständig ist.

Als Ausgangssprachen unterstützt werden derzeit C, C++ und Rust. Noch wird das Kompilieren dabei serverseitig durchgeführt. Das Team will diese Arbeit künftig aber stärker auf den Client auslagern, also auf den Rechner der Entwickler. Die IDE bietet darüber hinaus einige Werkzeuge, um den erzeugten Wasm-Code zu untersuchen, zu verifizieren oder mit Hilfe seiner Textrepräsentation auch direkt zu verändern. Ebenso kann der Binärcode direkt untersucht werden und die IDE kann auf Wunsch ein Ablaufdiagramm der Funktionsaufrufe des Codes erstellen.

Die Arbeiten an Wasm haben vor fast drei Jahren begonnen und das Projekt wird von allen großen Browserherstellern unterstützt. Ziel ist es, Wasm als einheitliches Ziel von kompilierten Programmen im Web zu etablieren und dabei aber für eine gute Integration in Webtechniken sowie die Browser selbst zu sorgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

freebyte 13. Apr 2018

Das habe ich auch nicht unterstellt, aber wenn man die Kollegen "dabbes" und "MingFu...

redmord 13. Apr 2018

Einfach eine Version pflegen, die mit der IntelliJ Community Platform kompatibel ist...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /