• IT-Karriere:
  • Services:

Web-Apps für den Desktop: Chrome-Apps nun auch für Mac OS X

Google macht seine Chrome-Apps nun auch für Macs verfügbar: Die Apps, die in eigenen Fenstern laufen und für den Nutzer wie normale Desktop-Apps aussehen, laufen damit auf allen Computern, auf denen Chrome installiert ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome-Apps laufen unter OS X.
Chrome-Apps laufen unter OS X. (Bild: Google)

Chrome-Apps laufen offline, aktualisieren sich automatisch und synchronisieren ihre Daten auf allen Rechnern mit installierten Chrome-Browsern, so dass Nutzer damit jederzeit an einem anderen Rechner weiterarbeiten können. Ab sofort stehen sie auch auf Macs offiziell zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Die Apps werden mit einem eigenen Icon gestartet, sind unter Mac OS X im Ordner Programme zu finden und wirken wie native Apps, obwohl sie letztendlich mit Webtechnik umgesetzt und von Chrome ausgeführt werden. Auch der Chome App Launcher steht ab sofort für Mac OS X bereit. Er taucht direkt im Dock von OS X auf, sobald eine Chrome-App installiert ist.

Entsprechende Chrome-Apps sind im Chrome Web Store zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 4,32€
  3. 6,63€
  4. 18,99€

gollumm 12. Dez 2013

Offline laufen diese Apps auch (wobei das bei den meisten wohl eh kaum sinn macht...

gollumm 12. Dez 2013

Die Aussage zeigt nur, dass Dir schon heute nicht klar ist, das nicht alle Programme...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /