Das Lilypad

Es gibt inzwischen zwei verschiedene Typen der Lilypad-Mikrocontroller-Boards. Dazu kommen weitere fertige Shields für diverse Bauelemente wie LEDs, Sensoren, aber auch die Stromversorgung. All diesen Platinen gemeinsam sind ihre runde beziehungsweise stark abgerundete Form, große Löcher für Anschlüsse und die Tatsache, dass die Platine selbst meist dünner ausfällt als andere Boards und Shields.

Stellenmarkt
  1. Function Owner Connected Services (m/w/d)
    AKKA, Braunschweig, Köln, Wolfsburg
  2. Projektleiter*in Digitalentwicklungen (m/w/d)
    Westermann Gruppe, Braunschweig
Detailsuche

Diese Eigenschaften sind nicht einfach Markenzeichen oder ein "fancy" Design, sondern haben handfeste Vorteile. Die Form ohne Ecken verhindert Schäden am Stoff und erhöht den Tragekomfort. Außerdem schafft sie mehr Platz, um das Garn an den Anschlüssen anzuknoten.

Die Boards können ohne Einschränkung mit der Arduino-IDE programmiert werden. Ein direkter Anschluss mit einem einfachen USB-Kabel ist allerdings nicht immer möglich, auf den Boards befindet sich meist nur ein FTDI-Anschluss zur Programmierung.

Welches Lilypad für welches Projekt?

Das Lilypad Arduino Mainboard ist die große Version des Lilypad mit 14 IO-Anschlüssen und 6 Analog-Input-Anschlüssen. Es kommt dem Arduino Uno R3 am nächsten.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Simple Board besitzt einen Batterieanschluss direkt auf der Platine. Allerdings hat es deutlich weniger IO- und Analog-Input-Anschlüsse. Es gibt einige Variationen des Simple Boards, wie den Simple Snap mit elektrisch leitfähigen Druckknöpfen für Anschlüsse und mit eingebautem Lipo-Akku, aber auch eine Variante mit USB-Anschluss statt FTDI.

Mittlerweile gibt es auch Lilypad-Klone wie den Tinylily und Adafruits Flora, die sich bei den technischen Daten unterscheiden, aber die Grundidee fortführen. Leider gibt es sie selten bei deutschen Anbietern.

Das Simple Board ist für erste Experimente gut geeignet. Das Mainboard ist das Richtige für alle, die die Menge an Anschlüssen benötigen. Auch wenn die Preisdifferenz zwischen den beiden nur gering ist, das Mehr an Anschlüssen erfordert höhere Fähigkeiten beim Nähen, außerdem gilt es, die Frage der Stromversorgung zu klären, da es keinen Batterieanschluss auf dem Board gibt.

Unsere ersten Schritte

Im Vorfeld taten wir zwei Dinge: Wir bestellten einen ganzen Sack voll Lilypad-Sensoren und LEDs sowie ein Lilypad-Mainboard und natürlich Garn. Und wir suchten uns Unterstützung beim Nähen und Sticken. Nicht etwa weil wir keinen Knopf annähen können, sondern weil unser Projekt auch nach etwas aussehen sollte und manches Problem mit etwas Näh-, Stick- und Stoff-Know-how besser gelöst werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Woher nehmen?Widerstände allerorten 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


ploedman 06. Apr 2014

12-48 Stunden... Da löte ich lieber.

commander1975 03. Apr 2014

Danke für den Tipp, werd ich mal beobachten. Die 1.7er Version kann leider noch keine...

borg 03. Apr 2014

Vor allem hätte ich Nähkenntnisse in der Redaktion nicht erwartet die über Knopf annähen...

borg 03. Apr 2014

Super Idee für eine sinnvolle Anwendung, danke!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /