• IT-Karriere:
  • Services:

Wearables: Samsung lässt sich runde Smartwatch-Designs patentieren

Die US-Patentbehörde hat Samsung drei Design-Patente auf runde Smartwatches zugesprochen. Der Verschluss des Armbands ist bei den Modellen gleichzeitig der Ladeanschluss, zudem haben die Geräte offenbar eine Kamera im Armband.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung hat sich Smartwatch-Designs mit runden Displays patentieren lassen.
Samsung hat sich Smartwatch-Designs mit runden Displays patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)

Samsung hat sich mehrere Designs von Smartwatch-Modellen patentieren lassen: Die US-Patentbehörde USPTO hat dem südkoreanischen Hersteller insgesamt drei Design-Patente zugesprochen. Alle drei Geräte haben runde Displays - anders als bisherige Smartwatches von Samsung.

  • Samsung hat sich drei verschiedene Smartwatch-Designs patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)
  • Samsung hat sich drei verschiedene Smartwatch-Designs patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)
  • Samsung hat sich drei verschiedene Smartwatch-Designs patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)
  • Samsung hat sich drei verschiedene Smartwatch-Designs patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)
  • Samsung hat sich drei verschiedene Smartwatch-Designs patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)
  • Samsung hat sich drei verschiedene Smartwatch-Designs patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)
  • Samsung hat sich drei verschiedene Smartwatch-Designs patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)
  • Samsung hat sich drei verschiedene Smartwatch-Designs patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)
  • Samsung hat sich drei verschiedene Smartwatch-Designs patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)
Samsung hat sich drei verschiedene Smartwatch-Designs patentieren lassen. (Bild: USPTO/Samsung)
Stellenmarkt
  1. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Im Grunddesign unterscheiden sich die Smartwatch-Designs leicht: Ein Design hat zusätzlich zum runden Display ein eher schlichtes Armband, das zweite Design sieht sportlicher aus. Ein drittes Modell hat keinen komplett runden Bildschirm, er ist etwas eckiger.

Verschluss als Ladeanschluss

Zumindest zwei der Designstudien zeigen einen Verschluss, der gleichzeitig als Ladeanschluss dient. Ein USB-Anschluss zum unkomplizierten Laden ist bei keinem Modell erkennbar. Samsung hat bei seinen bisherigen Modellen auch auf einen proprietären Ladeanschluss gesetzt. Verliert der Nutzer die notwendige Ladeschale, kann er die Uhr nicht mit einem normalen USB-Netzteil laden.

Alle drei Modelle haben eine deutlich sichtbare Ausbuchtung am Armband. Der genaue Zweck ist nicht bekannt, es könnte sich hier allerdings um eine ins Armband integrierte Kamera handeln. Dieses Konzept hatte Samsung bereits bei seiner ersten Smartwatch Galaxy Gear umgesetzt, bei späteren Modellen wie der Gear 2 befindet sich die Kamera hingegen im Uhren-Body.

Patente beziehen sich nur auf Design

Die Patente betreffen keine konkreten Geräte, sondern beziehen sich nur auf mögliche Designs. Wann und ob Samsung eine Uhr mit rundem Ziffernblatt veröffentlicht, ist unklar, ebenso das Betriebssystem. Samsung bietet aktuell sowohl Uhren mit einem eigenen, Tizen-basierten System als auch eine Android-Wear-Uhr an. Für Android Wear ist bereits eine Uhr mit rundem Display geplant: Motorolas Moto 360 soll noch im Sommer 2014 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

plutoniumsulfat 31. Jul 2014

Der Kreis ist wohl schon etwas länger bekannt :D

plutoniumsulfat 30. Jul 2014

Samsung kopiert doch nicht alles von Apple.

gadthrawn 30. Jul 2014

Hatten wir - das Patentsystem ist noch etwas älter. Thomson erfand den luftgefüllten...

Anonymer Nutzer 30. Jul 2014

ist mir smart genug. Die hat einen eingebauten Taschenrechner ;)

Djinto 30. Jul 2014

Mich erinnert das sehr an die "Gummiswatch" die vor ein paar Jahren so modern war, Alles...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /