Abo
  • Services:
Anzeige
HP Smartwatch
HP Smartwatch (Bild: Gilt)

Wearables: HP will mit Luxus-Smartwatch punkten

Smartwatches sehen derzeit eher aus wie kleine Rechner am Handgelenk, doch HP will das mit einer neuen Uhr und einem Designer ändern. Die Uhr arbeitet nicht mit Android Wear und ist deshalb auch mit iOS kompatibel.

Anzeige

HP will auch eine Smartwatch auf den Markt bringen und arbeitet dabei mit dem Designer Michael Bastian zusammen. Der Verkauf soll nur über den Online-Shop Gilt geschehen, berichten US-Medien. Das erscheint etwas seltsam, denn normalerweise setzt HP auf den Vertrieb über sein Händlernetz. Als Verkaufsstellen für Uhren eignen sich Elektronikhersteller jedoch nur bedingt, zumal die äußere Gestaltung der Uhr vermuten lässt, dass sie nicht preiswert sein wird.

  • HP Smartwatch (Bild: Gilt)
HP Smartwatch (Bild: Gilt)

Im Gegensatz zur Konkurrenz von LG, Motorola und Samsung will HP allerdings kein Android Wear einsetzen. Der Vorteil: Die Uhr soll sowohl mit Android als auch mit iOS kompatibel sein. Android Wear arbeitet aktuell nur mit Android-Geräten wie Smartphones und Tablets zusammen.

Das Gehäuse ist optisch an sportliche Armbanduhren angelehnt, kann jedoch, wie bei Smartwatches üblich, Anrufe und eingehende Nachrichten signalisieren, die Musiksteuerung übernehmen und einfache Daten wie Wetter und Aktienkurse anzeigen. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl.

Die Uhr ist mit 44 mm Durchmesser allerdings recht groß. Dass damit auch weibliche Kunden angesprochen werden, ist eher unwahrscheinlich. Das Armband ist abnehmbar und kann durch Modelle aus Gummi, Leder und Nylon ersetzt werden.

Weitere technische Details zur HP Smartwatch gibt es noch nicht. Die Uhr soll im Herbst 2014 auf den Markt kommen. Was sie kosten wird, ist noch unbekannt.

Ein optisch ebenfalls stark an eine herkömmliche analoge Armbanduhr angelehntes Modell ist die Moto 360 von Motorola. Auch sie besitzt ein rundes Ziffernblatt, läuft aber mit Android Wear. Ebenfalls sehr nah an traditionellen Uhren ist die Kairos Smartwatch. Sie ist ein Hybrid aus einer klassischen, mechanischen Uhr und einem transparenten OLED-Display, das Statusmeldungen anzeigt. Die Smartwatch ist in vier Versionen ab 500 US-Dollar vorbestellbar und soll im Dezember 2014 ausgeliefert werden.


eye home zur Startseite
Chevarez 04. Aug 2014

Halte gerade mein Pre3 in der Hand, um die Uhrzeit abzulesen und denke mir, dass sich bei...

m9898 04. Aug 2014

Was für ein Fanatiker muss man sein, um keine Quarzuhren verwenden zu wollen?

The_Soap92 04. Aug 2014

Ich hab zumindest noch keinen Support benötigt. Daher kann ich da nix zu sagen.

Dorsai! 03. Aug 2014

Naja, dazu sind alle Rolex Modelle enorm hässlich (auch die schlichteren, die nicht...

booyakasha 03. Aug 2014

Ich hab mein zweites iPhone (Modell 4S) vor zwei Jahren im Fluss versenkt, seitdem komme...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Dataport, Altenholz, Kiel
  3. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  4. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ inkl. Abzug, Preis wird im Warenkorb angezeigt
  2. ab 649,90€
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Erster Eindruck..

    Cystasy | 04:19

  2. Re: Brennstoff

    quasides | 04:08

  3. Wieso glauben soviele Menschen: "Ausschlaggebend...

    mrgenie | 04:06

  4. Re: kernfusion ist keine humane zukunftstechnik

    quasides | 04:06

  5. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    recluce | 03:51


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel