Abo
  • Services:

Wearables: Google kauft Smartwatch-Startup Cronologics

Mit der Übernahme von Cronologics könnte Google neue Ideen in seine Smartwatch-Entwicklung bringen: Das Startup hatte mit der Cowatch eine Uhr entwickelt, die Amazons Sprachassistenten Alexa integriert hat. Die Cronologics-Mitarbeiter sollen offenbar an der Entwicklung neuer Uhren arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Cowatch von Cronologics
Die Cowatch von Cronologics (Bild: Cronologics/Screenshot: Golem.de)

Google hat das Smartwatch-Startup Cronologics übernommen. Das haben die Cronologics-Gründer auf ihrer Webseite bekanntgegeben. Über den Kaufpreis und die weiteren Hintergründe haben die Beteiligten keine Angaben gemacht.

Cronologics könnte neue Android-Wear-Uhren entwickeln

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Cronologics erklärt, dass die Mitarbeiter des Unternehmens künftig Google dabei helfen sollen, das Portfolio von Android-Wear-Uhren zu vergrößern. Diese Aussage könnte bedeuten, dass die Cronologics-Mitarbeiter weniger an der Entwicklung der Software arbeiten sollen als an der Entwicklung neuer Uhren.

Cronologics hat mit der Cowatch eine eigene Smartwatch per Crowdfunding entwickelt und auf den Markt gebracht. Die Cowatch hat Amazons Sprachassistenten Alexa integriert und reagiert entsprechend auf Sprachkommandos. Mit dem Assistenten, der in Deutschland seit dem Verkauf des Amazon Echo und des Echo Dot auch endlich nutzbar ist, können Nutzer zahlreiche Informationen abrufen oder auch Smart-Home-Geräte steuern.

Cowatch mit Alexa-Einbindung

Die Cowatch hat ähnlich wie Android-Wear-Uhren oder die Apple Watch verschiedene Watchfaces und kleine Schaltflächen, die mit den Komplikationen der beiden Systeme von Google und Apple vergleichbar sind. Die Crowdfunding-Kampagne sammelte bis zu ihrem Ablauf am 3. Juni 2016 über 290.000 US-Dollar - 281 Prozent des ursprünglich erhofften Betrages. Die ersten Uhren wurden bereits an die Unterstützer ausgeliefert.

Was die Google-Übernahme für die Nutzer der Cowatch bedeutet, ist aktuell noch nicht abzusehen. Für die Crowdfunding-Unterstützer wäre es sehr ärgerlich, wenn nach nur wenigen Monaten die hinter der Cowatch stehenden Softwaredienste abgeschaltet würden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

nr69 14. Dez 2016

...bekommt wohl alleine das nicht hin... 0.o


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /