Wearables: Garmin kauft weltweiten Rettungsdienstleister Geos

Beinbruch am Watzmann, verirrt in der Sahara: In solchen Notlagen hilft der satellitenbasierte Dienstleister Geos - nun gehört er zu Garmin.

Artikel veröffentlicht am ,
Rettungshelikopter in den Alpen
Rettungshelikopter in den Alpen (Bild: Mark Ralston/AFP via Getty Images))

Der aus Texas stammende Rettungsdienstleister Geos gehört ab sofort zu Garmin und wird dort wohl primär an die Outdoor-Abteilung angedockt, die Smartwatches wie die Fenix 6 ebenso wie die professionellen Wander-Navigationssysteme der Inreach-Reihe herstellt.

Stellenmarkt
  1. Applikations- und Datenbankadministrator (m/w/d)
    Deutsche Rückversicherung AG / VöV Rückversicherung KöR, Düsseldorf
  2. Datenbankadministrator (w/m/d)
    Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Stuttgart
Detailsuche

Geos betreibt das International Emergency Response Coordination Center (IERCC). Das ist der Ansprechpartner der Wahl, wenn es um das ganz große Abenteuer mit zumindest einer gewissen Absicherung geht. Das IERCC ist grundsätzlich von nahezu jedem Ort auf der Welt erreichbar, etwa per Satellitentelefon.

In Notfällen kontaktiert es die jeweiligen örtlichen Stellen und hilft bei der Organisation der nötigen Maßnahmen. Nach Angaben von Garmin hat Geos seit seiner Gründung in rund 83.000 Notfällen bei der Rettung von mehr als 12.000 Menschenleben geholfen - rund 5.000 der Betroffenen haben das IERCC über Hardware von Garmin erreicht.

Details zu den finanziellen Transaktionen der Übernahme hat Garmin nicht gemacht. Informationen über die weiteren Pläne liegen nicht vor, allerdings dürfte Geos auch weiterhin mit Wearables von allen entsprechend interessierten Anbietern funktionieren.

Garmin könnte den Dienst zwar theoretisch auch in Wearables für die breite Masse einbauen. Das ist aber eher unwahrscheinlich: Viele Rettungsstellen etwa in den Alpen sind schon jetzt durch Wanderer überlastet, die sich zu viel vornehmen und sich dann bei ersten Anzeichen von Erschöpfung mit dem Helikopter zur nächsten Hütte fliegen lassen wollen.

Garmin Fenix 6X PRO GPS-Multisport-Smartwatch mit Herzfrequenzmessung am Handgelenk, bis zu 28 Tage Akku, 1,4" Display, wasserdicht, kontaktloses Bezahlen, Musikplayer, vorinstallierte Karten, WLAN

Vermutlich bleibt Geos der Hardware für sehr ambitionierte Amateure und Profis vorbehalten, zumal der Zugriff auf das IERCC vorher vertraglich eingerichtet werden muss. Die Akquisition könnte Garmin dabei helfen, sich in diesem kleinen und lukrativen Segment einen Vorsprung vor der Konkurrenz zu verschaffen.

Im Sommer 2020 hatte Garmin die Fitnessanalysefirma Firstbeat gekauft. Deren Algorithmen sind weiterhin auch in den Wearables von Anbietern wie Casio zu finden. Garmin hat aber begonnen, einige Module von Firstbeat tiefer etwa in die Fenix-Smartwatches zu integrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  2. Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day
     
    Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day

    Neben vielen anderen interessanten Produkten gibt es viele hochqualitative Fernseher zu niedrigen Preisen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /