Wearables: Casios Smartwatch soll mehr Uhr als Smart Device sein

Auch Casio will im Smartwatch-Markt mitmischen: Das für März 2016 geplante Gerät soll in der Tradition Casios als Uhrenhersteller stehen. Was den Preis betrifft, will der japanische Hersteller offenbar nicht auf das Billigsegment setzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit der G-Shock GB-6900AA versuchte sich Casio schon einmal an einer smarten Uhr.
Mit der G-Shock GB-6900AA versuchte sich Casio schon einmal an einer smarten Uhr. (Bild: Casio)

Der japanische Uhrenhersteller Casio hat im Gespräch mit dem Wall Street Journal seine Pläne für eine neue Smartwatch dargelegt. Die Casio-Smartwatch soll der Tradition des Unternehmens folgend eher eine Uhr mit smarten Funktionen sein, als ein Smart Device, das auch die Uhrzeit anzeigen kann.

Smartwatch soll Uhr bleiben

Stellenmarkt
  1. Referentin (m/w/d) IT-Projektmanagement
    SOS-Kinderdorf e.V., München
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg KVBW, Karlsruhe
Detailsuche

"Wir wollen versuchen, unsere Smartwatch auf ein Level mit der Perfektion einer Uhr zu bringen: ein Gerät, das nicht so leicht kaputt geht, leicht anzulegen ist und sich gut beim Tragen anfühlt", sagt Casio-Chef Kashio Kazuhiro. Die Smartwatch soll sich vom Aussehen und der Funktion her an Männer richten, die Outdoor-Sport betreiben.

Casio hatte in der Vergangenheit bereits Uhren mit Extrafunktionen vorgestellt, unter anderem auch Geräte, die mit einem Smartphone verbunden werden konnten. Offenbar ist Kashio mit den bisherigen Versuchen im Nachhinein aber nicht immer glücklich gewesen: "Manchmal haben wir nur mit eigenartigen Features angegeben und die Produkte dann wieder vom Markt genommen, wenn sie sich nicht gut verkauft haben", erklärt er dem Wall Street Journal.

Casio will Smartwatch-Geschäft offenbar ausbauen

Die neue Smartwatch soll hingegen mehr auf den Massenmarkt zugeschnitten sein. Casio setzt beim Smartwatch-Geschäft auf Einnahmen von 10 Milliarden Yen, umgerechnet über 73 Millionen Euro. Diese Zahl soll so bald wie möglich erreicht werden, dann will der Hersteller weiter expandieren.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Preis des kommenden Modells soll im Bereich von 50.000 Yen liegen, also bei ungefähr 365 Euro. Zunächst soll die Casio-Smartwatch in Japan und den USA auf den Markt kommen. Technische Details hat Kashio nicht verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


johnsonmonsen 29. Aug 2016

Hallo Tamarrah! Darf ich zusammenfassen? Du meldest Dich im Golem-Forum an und verfasst...

johnsonmonsen 06. Jul 2015

Hallo Little_Green_Bot! Leider liefert das kleine Solar Panel der "Tough Solar"-Modelle...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /