Abo
  • Services:

Wearable: Garmin stellt besonders robuste Sportuhr Instinct vor

Sie ist stoß- und schlagsicher nach einem Standard der US Army, hat eine lange Akkulaufzeit und kann Nachrichten und Navigation: Garmin hat die besonders für Outdoorfans gedachte Sportuhr Instinct angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Garmin Instinct
Artwork der Garmin Instinct (Bild: Garmin)

Garmin hat ein neues Sport- und Outdoor-Wearable angekündigt, das beim Aussehen und der Stoßfestigkeit deutlich an Casio-Uhren wie die Pro Trek erinnert. Beim Innenleben und der Software setzt die Instinct aber auf Elemente, die Sportler schon von Wearables wie der Vivoactive 3 und der Fenix 5 kennen. Das wichtigste Alleinstellungsmerkmal der Instinct: Das Ding ist stoß-, staub-, schlag-, tritt-, kratz- und wasserfest (bis 10 ATM) nach dem Standard MIL-STD-810, mit dem das Militär in den USA seine Ausrüstung zertifiziert.

Stellenmarkt
  1. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee
  2. Lotum GmbH, Bad Nauheim

Außerdem verfügt die Uhr über einen barometrischen Höhenmesser und sie kann eine Positionbestimmung und Routenverfolgung mithilfe von GPS-, Galileo- oder Glonass-Satelliten vornehmen. Dazu kommt ein magnetischer Kompass. Damit kann sich der Nutzer direkt zum Startpunkt einer Tour leiten lassen oder den zurückgelegten Weg zurückgehen.

Zudem lassen sich Touren auf dem Herstellerportal Garmin Connect oder mit der App erstellen, die man dann anhand von eingeblendeten Hinweisen verfolgen kann. Das ist aber eine relativ abstrakte Sache - eigene Karten hat die Instinct, anders als die Fenix 5 Plus (Test auf Golem.de), nicht in ihrem 45 Millimeter messenden Gehäuse gespeichert.

Mit dem gekoppelten Smartphone kann der Nutzer sich Nachrichten anzeigen lassen, dazu kommen weitere typische Funktionen eines Fitnesstrackers: Schritte zählen, Kalorien schätzen und den Schlaf analysieren lassen etwa. Die Instinct zeichnet eine Reihe von Sportarten auf, darunter Laufen, Radfahren und die Wiederholungen beim Krafttraining im Sportstudio. Eine Schätzung der VO2max kann man damit nicht vornehmen.

Das Wearable hat laut Garmin eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen im Smartwatchmodus, also mit aktivierten Benachrichtigungen und mit Erfassung der Herzfrequenz am Handgelenk. Sporteinheiten mit GPS können bis zu 16 Stunden lang sein, im Ultratrac-Modus mit weniger Messungen sogar bis zu 40 Stunden.

Das monochrome Display mit einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln ist immer eingeschaltet, es verwendet wie bei Garmin gewohnt eine transreflexive Hintergrundbeschichtung, was vor allem bei Sonneneinstrahlung für eine sehr gute Ablesbarkeit sorgt. Die Garmin Instinct ist ab sofort in drei Farben erhältlich, der Preis liegt bei rund 300 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  2. (-62%) 11,50€
  3. 32,99€
  4. ab 0,88€ (u. a. Magicka 2, Darkest Hour)

Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 angespielt

In Köln konnten wir das nahezu fertige Dirt Rally 2.0 ausführlich anspielen und mit den Entwicklern reden.

Dirt Rally 2.0 angespielt Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /