Abo
  • Services:

Wear Space: Panasonic baut Scheuklappen fürs Büro

In Großraumbüros kann es laut sein, sich zu konzentrieren ist dann manchmal schwierig. Ob das Produkt von Panasonics Design-Studio Future Life Factory jedoch die Lösung ist, darf bezweifelt werden: Wear Space sind Scheuklappen mit eingebauten Noise-Cancelling-Kopfhörern, mit denen der Träger aussieht wie ein Pferd.

Artikel veröffentlicht am ,
Wear Space soll für eine erhöhte Konzentration sorgen.
Wear Space soll für eine erhöhte Konzentration sorgen. (Bild: Future Life Factory/Screenshot: Golem.de)

Panasonics Design-Studio Future Life Factory hat mit Wear Space ein Headset vorgestellt, das den Träger möglichst effektiv von der Umwelt abschirmen und so ein konzentriertes Arbeiten ermöglichen soll. Das Produkt wird momentan über eine japanische Crowdfunding-Plattform finanziert.

Stellenmarkt
  1. Kessler & Co. GmbH & Co. KG, Abtsgmünd
  2. ThoughtWorks Deutschland GmbH, München

Wear Space funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie auch Scheuklappen für Pferde funktionieren: Links und rechts neben den Augen wird das Sichtfeld blockiert, so dass der Träger nur noch den Bereich direkt vor sich einsehen kann. Seitlich auftretende Reize werden dementsprechend blockiert. Leider sieht der Träger des Wear Space dann auch ein wenig aus wie ein Pferd mit Scheuklappen.

Noise-Cancelling-Kopfhörer sind eingebaut

Zusätzlich hat Wear Space eingebaute Noise-Cancelling-Kopfhörer, die Umweltgeräusche bis zu einem gewissen Grad herausfiltern können. Über eine App lässt sich die Intensität der Geräuschverminderung einstellen. Technisch bedingt funktionieren derartige Noise-Cancelling-Kopfhörer besser bei tiefen Frequenzen, gegen Geplapper des Büronachbarn also eher weniger.

Bisher konnte Future Life Factory immerhin um die 270 Personen von dem Konzept überzeugen und für das Crowdfunding gewinnen. Wear Space ist aktuell für 29.000 Yen vorbestellbar, das sind umgerechnet knapp 225 Euro. Die Kampagne läuft noch bis Ende November 2018, erreicht sind über 50 Prozent des erhofften Finanzierungsziels. Das Projekt wird nur realisiert, wenn am Ende 15 Millionen Yen erreicht werden.

  • Wear Space ist ein Headset, mit dem sich der Träger von der Außenwelt abschotten kann. (Bild: Future Life Factory)
  • Wer Wear Space aufsetzt, riskiert, ein wenig wie ein Pferd mit Scheuklappen auszusehen. (Bild: Future Life Factory)
Wear Space ist ein Headset, mit dem sich der Träger von der Außenwelt abschotten kann. (Bild: Future Life Factory)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 119,90€

maxule 29. Nov 2018

Sie wollen vielleicht nicht als scheinselbständig gezählt werden. Das schützt auch ihre...

ManMashine 19. Okt 2018

Ich glaube darin liegt Potential. Das könnte man doch wunderbar auch für die...

das-emu 19. Okt 2018

Theoretisch soll ja eine begrünung lärmschutztechnisch auch helfen. Schonmal mit zwei...

RipClaw 19. Okt 2018

Jedenfalls wenn man sich konzentrieren will. Es gibt immer einen nervigen Kollegen der...

1e3ste4 18. Okt 2018

Also ich habe bisher durch die Nase geatmet. Ich werde es in Zukunft durch die Ohren...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 angespielt

Anno 1800 in der Vorschau: Wir konnten Blue Bytes Aufbautitel einige Zeit lang spielen, genauer gesagt, bis einschließlich der dritten von fünf Zivilisationsstufen. Anno 1800 orientiert sich mehr an Anno 1404 und nicht an den in der Zukunft angesiedelten direkten Vorgängern.

Anno 1800 angespielt Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /