Abo
  • Services:

Wear Space: Panasonic baut Scheuklappen fürs Büro

In Großraumbüros kann es laut sein, sich zu konzentrieren ist dann manchmal schwierig. Ob das Produkt von Panasonics Design-Studio Future Life Factory jedoch die Lösung ist, darf bezweifelt werden: Wear Space sind Scheuklappen mit eingebauten Noise-Cancelling-Kopfhörern, mit denen der Träger aussieht wie ein Pferd.

Artikel veröffentlicht am ,
Wear Space soll für eine erhöhte Konzentration sorgen.
Wear Space soll für eine erhöhte Konzentration sorgen. (Bild: Future Life Factory/Screenshot: Golem.de)

Panasonics Design-Studio Future Life Factory hat mit Wear Space ein Headset vorgestellt, das den Träger möglichst effektiv von der Umwelt abschirmen und so ein konzentriertes Arbeiten ermöglichen soll. Das Produkt wird momentan über eine japanische Crowdfunding-Plattform finanziert.

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld

Wear Space funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie auch Scheuklappen für Pferde funktionieren: Links und rechts neben den Augen wird das Sichtfeld blockiert, so dass der Träger nur noch den Bereich direkt vor sich einsehen kann. Seitlich auftretende Reize werden dementsprechend blockiert. Leider sieht der Träger des Wear Space dann auch ein wenig aus wie ein Pferd mit Scheuklappen.

Noise-Cancelling-Kopfhörer sind eingebaut

Zusätzlich hat Wear Space eingebaute Noise-Cancelling-Kopfhörer, die Umweltgeräusche bis zu einem gewissen Grad herausfiltern können. Über eine App lässt sich die Intensität der Geräuschverminderung einstellen. Technisch bedingt funktionieren derartige Noise-Cancelling-Kopfhörer besser bei tiefen Frequenzen, gegen Geplapper des Büronachbarn also eher weniger.

Bisher konnte Future Life Factory immerhin um die 270 Personen von dem Konzept überzeugen und für das Crowdfunding gewinnen. Wear Space ist aktuell für 29.000 Yen vorbestellbar, das sind umgerechnet knapp 225 Euro. Die Kampagne läuft noch bis Ende November 2018, erreicht sind über 50 Prozent des erhofften Finanzierungsziels. Das Projekt wird nur realisiert, wenn am Ende 15 Millionen Yen erreicht werden.

  • Wear Space ist ein Headset, mit dem sich der Träger von der Außenwelt abschotten kann. (Bild: Future Life Factory)
  • Wer Wear Space aufsetzt, riskiert, ein wenig wie ein Pferd mit Scheuklappen auszusehen. (Bild: Future Life Factory)
Wear Space ist ein Headset, mit dem sich der Träger von der Außenwelt abschotten kann. (Bild: Future Life Factory)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-15%) 12,74€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

maxule 29. Nov 2018

Sie wollen vielleicht nicht als scheinselbständig gezählt werden. Das schützt auch ihre...

ManMashine 19. Okt 2018

Ich glaube darin liegt Potential. Das könnte man doch wunderbar auch für die...

das-emu 19. Okt 2018

Theoretisch soll ja eine begrünung lärmschutztechnisch auch helfen. Schonmal mit zwei...

RipClaw 19. Okt 2018

Jedenfalls wenn man sich konzentrieren will. Es gibt immer einen nervigen Kollegen der...

1e3ste4 18. Okt 2018

Also ich habe bisher durch die Nase geatmet. Ich werde es in Zukunft durch die Ohren...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Gameboy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Gameboy im Video zusammen.

Nintendo Gameboy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    •  /