Abo
  • IT-Karriere:

We Game X: Tencent öffnet eigenen PC-Spieleshop für westliche Kunden

Der Epic Games Store wird von US-Spielern auch wegen der Beteiligung von Tencent an Epic Games abgelehnt. Nun eröffnet der chinesische Telekommunikationskonzern selbst seinen Spieleshop We Game X für Kunden aus dem Westen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von We Game X
Artwork von We Game X (Bild: Tencent)

Das chinesische Telekommunikationsunternehmen Tencent hat sein Downloadportal We Game X in einer englischsprachigen Version für westliche Kunden eröffnet - nach eigenen Angaben im Early Access. Spieler aus dem Westen können über die Seite momentan 22 Games herunterladen, das wohl bekannteste ist My Time at Portia, für das 30 US-Dollar fällig sind. In der chinesischen Version der Seite umfasst das Angebot rund 170 Titel. Das ist viel weniger als das, was Steam oder der Epic Games Store bieten.

Stellenmarkt
  1. BLG Logistics Group AG & Co. KG, Bremen
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg

Die Öffnung von We Game X ist auch deshalb eine Besonderheit, weil Tencent gerade wegen des Epic Games Store von vielen Spielern vor allem in den USA kritisiert, teils regelrecht angefeindet wird. Tencent ist mit rund 48 Prozent an Epic Games beteiligt, weshalb sich die Gamer Sorgen machen, dass über den Launcher ihre Rechner ausspioniert und die Daten nach China zur Auswertung übertragen werden.

Tencent hat sich bislang nicht öffentlich zu dem Thema geäußert. Epic Games aber umso mehr: Firmenchef Tim Sweeney hat sich Anfang April 2019 auf Twitter gegen die Vorwürfe gewehrt. Er schreibt, dass Tencent keinerlei Zugang zu den Kundendaten von Epic Games habe. Außerdem sei der Konzern zwar ein Anteilseigner, die Entscheidungen treffe aber Sweeney als Hauptaktionär. Auch auf der Entwicklertagung GDC 2019 in San Francisco haben Mitarbeiter von Epic Games bei einem Vortrag zum Store gesagt, dass sie keinerlei Kontakt zu Tencent hätten.

Neben dem Anteil an Epic Games gehören Tencent rund fünf Prozent von Ubisoft. Außerdem ist der Konzern der alleinige Eigentümer von Riot Games, dem aus Kalifornien stammenden Entwicklerstudio von League of Legends. Am finnischen Mobile-Games-Entwickler Supercell (Clash of Clans, Clash Royale) hält Tencent seit 2016 knapp 85 Prozent der Anteile, die vollständige Übernahme ist geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 185,00€ (Bestpreis + Geschenk!)
  3. 98,00€ (Bestpreis!)
  4. 469,00€

Hotohori 09. Apr 2019 / Themenstart

Die Firmen sammeln doch alle irgendwo Daten, meist eben um das eigene Produkt aufgrund...

Rax 08. Apr 2019 / Themenstart

https://www.polygon.com/2013/3/21/4131702/tencents-epic-games-stock-acquisition

sfe (Golem.de) 08. Apr 2019 / Themenstart

Bevor der Thread noch weiter abrutscht wird er geschlossen. Sebastian Fels (golem.de)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /