Abo
  • Services:

Anonymous als Haltung

"Wir sind keine Hackergruppe. Wir sind durchschnittliche Internetbürger", zitieren die Autoren aus einer Mitteilung von AnonOps nach der Operation Payback, mit der Anonymous jene ins Visier nahm, die Wikileaks von Spendeneinnahmen abschnitten. Man wollte nicht Hacker genannt werden, weil das für viele Außenstehende immer noch nach Kriminellen klingt - und weil viele der Teilnehmer eindeutig keine echten Hacker sind.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)

Was aber ist Anonymous nun? Man kann es als Organisationsform der Zukunft ansehen. Ohne Anführer, unberechenbar und ausdrücklich offen für alle, die mitmachen wollen. Man kann Anonymous auch als eine Haltung betrachten, als Ausdruck des Protests gegen eine Einschränkung oder gar Zensur der freien Meinungsäußerung, des freien Zugangs zu Informationen und der freien Kommunikation.

Autoren bemühen sich um kritische Haltung

An vielen Stellen ist dem Buch anzumerken, dass es innerhalb kürzester Zeit geschrieben wurde, nämlich zwischen Dezember 2011 und Januar 2012. Übergänge kommen abrupt, Einzelheiten etwa zur Geschichte der Guy-Fawkes-Maske werden in drei verschiedenen Abschnitten im Buch erklärt und in der chronologisch gehaltenen Aufzählung der Aktionen tauchen einige auf, deren Bedeutung für das Verständnis von Anonymous eher gering ist.

Dafür bemühen sich die Autoren um eine differenzierte, kritische Haltung, auch wenn sie selbst ganz offensichtlich fasziniert sind vom Potenzial der Armee der Namenlosen. Szene- und Fachbegriffe erklären sie dabei so, dass auch Laien sehr viel über Hacktivismus lernen, über den Zusammenprall von Verteidigern eines möglichst unregulierten Internets und denen, die diesen Raum beschränken wollen. Nebenbei erhalten die Leser einen Einblick in den rauen Humor der Anons.

 We are Anonymous: Das Aufbegehren der durchschnittlichen Internetbürger
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,75€
  2. 25,99€
  3. (-56%) 10,99€
  4. 19,95€

hedgejus 04. Mär 2012

Ich habe von Christian Stöcker schon das Buch "Nerd-Attack" gelesen (vernascht oder...

Der Held vom... 24. Feb 2012

Da sind wir uns einig. Ohne die sigas, omos und sonstigen schillernden Regulars hier im...

Der Held vom... 24. Feb 2012

Richtig. Und das ist auch gut so. Entweder fehlt in diesem Satz ein Wort oder er enthält...

omo 22. Feb 2012

"am Ende der Sache nur schaden" Welcher Sache?

Der Held vom... 22. Feb 2012

Anonymus ist per se ein sehr diffuser Sammelbegriff wie "Terroristen...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /