Abo
  • IT-Karriere:

WD20SPZX: Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

Mit dem Blue PC Mobile Hard Drive bietet Western Digital nun ebenfalls eine 7 mm dünne 2,5-Zoll-Festplatte mit 2 TByte Speicherplatz an. Bisher gab es solch eine HDD für Notebooks nur von Seagate.

Artikel veröffentlicht am ,
Blue PC Mobile Hard Drive mit 2 TByte
Blue PC Mobile Hard Drive mit 2 TByte (Bild: WD)

Western Digital hat die WD20SPZX auf seiner US-amerikanischen Webseite gelistet (PDF), wie PC Watch berichtet. Dieses Modell des Blue PC Mobile Hard Drive ist eine 7 mm flache Festplatte im 2,5-Zoll-Format mit 2 TByte Kapazität. Die bisherige Variante, das intern WD20NPVZ genannte Modell des Blue PC Mobile Hard Drive, fällt mit 15 mm gut doppelt so dick aus.

Stellenmarkt
  1. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen

Bisher hatte nur Seagate mit der Mobile HDD eine Festplatte mit 2 TByte in 2,5-Zoll-Bauweise und 7 mm im Angebot. Die nutzt zwei Platter mit jeweils 1 TByte und setzt auf die vergleichsweise neue SMR-Technik (Shingled Magnetic Recording) anstelle des althergebrachten Perpendicular Magnetic Recording (PMR). Bei SMR überlagern sich Datenspuren wie Dachziegel, was die Datendichte pro mm² auf Kosten der Schreibgeschwindigkeit steigert. Seagate gibt für die mit 5.400 Umdrehungen pro Minute rotierenden Mobile-HDDs eine Transferrate von 100 MByte pro Sekunde an, beim erneuten Beschreiben der überlappenden Spuren dürfte die Geschwindigkeit darunter liegen.

  • Blue PC Mobile Hard Drive mit 2 TByte (Bild: WD)
Blue PC Mobile Hard Drive mit 2 TByte (Bild: WD)

Auch das neue Blue PC Mobile Hard Drive weist 5.400 Umdrehungen pro Minute auf, hinzu kommen wie beim Seagate-Modell noch 128 MByte Cache. Beide Festplatten wiegen 90 Gramm, die bisherigen 2-TByte-Varianten mit mehr Plattern und 15 mm Bauhöhe kommen auf 140 Gramm (Seagate) beziehungsweise 180 Gramm (Western Digital).

HDDs mit 7 mm sind wichtig für flache Note- oder Ultrabooks, in die dickere Festplatten nicht hineinpassen. Allerdings gibt es auch noch quasi einen Zwischenschritt mit 9,5 mm Bauhöhe - kein Hersteller liefert hier aber mehr als 2 TByte. Wer 3 TByte, 4 TByte oder gar 5 TByte in 2,5-Zoll-Formfaktor möchte, muss zu einem 15 mm hohen Modell greifen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 245,90€ + Versand

Proctrap 24. Feb 2018

kann trotzdem nicht schaden (bei sql deiner Wahl) mal EXPLAIN zu nutzen. Ich übersehe...

JouMxyzptlk 24. Feb 2018

Das ist ausgemachter Schwachsinn. Grund: Dieser winzige 16 GB Flash, der bisher bei...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /