Abo
  • Services:

WD20NPVT: 2 TByte auf 2,5 Zoll mit 15 mm

Mit der WD20NPVT bietet Western Digital eine interne 2,5-Zoll-Festplatte an, die bei einer Höhe von nur 15 mm 2 TByte Daten speichert.

Artikel veröffentlicht am ,
WD Green
WD Green (Bild: Western Digital)

Die neue Platte aus der Serie WD Green, WD20NPVT (PDF-Datenblatt), entspricht der 1,5-TByte-Platte WD15NPVT fast vollständig. Die 2,5-Zoll-Festplatten unterscheiden sich nur in der Kapazität.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. ENERCON GmbH, Aurich

So ist die WD20NPVT nur 15 mm hoch, verfügt über 8 MByte Cache und einen SATA-Anschluss mit 3 GBit/s und soll Daten mit maximal 135 MByte/s übertragen.

Die WD20NPVT wiegt rund 180 Gramm und wird hierzulande von diversen Händlern zu Preisen von rund 200 Euro gelistet. Einige geben an, die Platte sofort liefern zu können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,67€
  2. 34,95€
  3. (-30%) 4,61€

Anonymer Nutzer 05. Aug 2012

Platterdichte...bei der Suche nach dem Begriff bei Google kam dieser Beitrag als erstes...

elgooG 04. Aug 2012

Bei Plattenpreisen von 200 Euro und 4-Layern sollte man sich so etwas auch vorher lieber...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
Cascade Lake AP/SP
Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
Von Marc Sauter

  1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
  2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
  3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

    •  /