Abo
  • Services:
Anzeige
Die Red-Platten
Die Red-Platten (Bild: WD)

NASware für mehr Kompatibilität

Mit einer neuen Firmwarestrategie will WD zudem dafür sorgen, dass die Red-Platten in NAS-Systemen weniger Probleme als Desktopfestplatten machen. So soll unter anderem die Fehlerkorrektur schneller arbeiten, so dass das NAS nicht einen Fehler im RAID meldet. Zudem arbeitet Western Digital mit NAS-Herstellern zusammen, welche die neuen Laufwerke mit ihren Geräten testen und dann Kompatibilitätslisten erstellen. Qnap und Synology sind zwei Partner, die WD dafür bereits nennen konnte, erste Tests haben bereits stattgefunden.

Anzeige

Auch der Ersatz einer ausgefallenen Festplatte soll kein Problem sein. In manchen Konfigurationen legt ein NAS Wert darauf, dass nur eine identische Festplatte mit gleicher Firmware ein defektes Laufwerk ersetzen kann. Das soll bei den Red-Platten stets gewährleistet sein, auch wenn später ein neueres Modell mit älteren Laufwerken im RAID-Verbund genutzt werden soll. Das Gesamtkonzept heißt NASware, RAID-Anbieter sollen es bei Kompatibilität nach WDs Willen in den Spezifikationen ihrer Produkte erwähnen.

  •  
  • Die neue Red-Serie im Vergleich mit Green und Blue (Bilder: WD)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Datenblatt der Red-Serie
Datenblatt der Red-Serie

Trotz professioneller Funktionen empfiehlt WD die Red-Serie nur für kleine NAS-Systeme mit bis zu fünf Laufwerken im Soho-Bereich. Für größere Storage-Systeme sind die RAID-Editions (RE) vorgesehen, die jedoch teurer sind. Für sie bietet WD auch fünf Jahre Garantie.

Ab dem 16. Juli 2012 sollen die Red-Platten von Western Digital allgemein verfügbar sein, bisher gibt es nur Preisempfehlungen in US-Dollar. So kosten die WD10EFRX, WD20EFRX und WD30EFRX mit 1, 2, und 3 TByte je 109, 139 und 189 US-Dollar. Der deutsche Handel listet die Festplatten bereits mit Preisen ab rund 100, 120 beziehungsweise 170 Euro. Sie sind damit etwas teurer als die Green-Serie, deren WD20EARX mit 2 TByte derzeit schon unter 100 Euro zu bekommen ist.

 WD20EFRX: Red-Festplatten von WD für kleine NAS-Systeme mit 24/7

eye home zur Startseite
ploedman 13. Jul 2012

Naja meine WD Green mit 3 TB lädt spiele genau so schnell wie meine Samsung SSD. Nur...

elend0r 12. Jul 2012

Musst schon aufs Liederdatum schauen. Es wird gelistet, sobald ein Termin und ein Preis...

danz 12. Jul 2012

Wenn du keine wichtigen Daten auf deinen Platten hast, und nur im Falle eines Ausfalls...

schueppi 12. Jul 2012

Seit dem steht auf den Toshibas das Abtropfgewicht mit auf der Verpackung... lol



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. State Street Bank International GmbH, München
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 189,99€
  2. (-75%) 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    azeu | 16:03

  2. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    azeu | 15:57

  3. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44

  4. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    robinx999 | 15:42

  5. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 15:38


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel