Abo
  • Services:

WD My Passport Pro: Doppelfestplatte mit Thunderbolt-Anschluss

Western Digital hat mit der WD My Passport Pro eine externe Festplatte vorgestellt, die mit gleich zwei 2,5-Zoll-Festplatten ausgerüstet ist und als RAID genutzt werden kann. Angeschlossen wird sie per Thunderbolt-Kabel.

Artikel veröffentlicht am ,
WD My Passport Pro
WD My Passport Pro (Bild: Western Digital)

Die WD My Passport Pro beinhaltet zwei Festplatten mit 2 oder 4 TByte Gesamtkapazität. Das Besondere daran: Es handelt sich um 2,5-Zoll-Festplatten, die als RAID-0 oder RAID-1 betrieben werden können. Die Speicherlösung ist für Mac-Benutzer gedacht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. Automotive Lighting Reutlingen GmbH, Reutlingen bei Stuttgart

Der Anschluss der WD My Passport Pro an den Rechner erfolgt per Thunderbolt-Kabel. Darüber erfolgt auch die Stromversorgung der Platten, so dass die Anwender kein externes Netzteil und kein zweites Kabel spannen müssen.

Die My Passport Pro soll Daten mit bis zu 233 MByte pro Sekunde übertragen können. Im RAID-1-Modus sorgt sie durch die Spiegel-Funktion für etwas mehr Sicherheit. Der Nachteil solcher Lösungen ist aber offensichtlich: Sie können genauso leicht verloren gehen oder gestohlen werden wie eine Festplatte mit nur einem Laufwerk.

Die Western Digital My Passport Pro soll in der Version mit 2 TByte rund 280 Euro kosten, während das Modell mit 4 TByte 390 Euro kosten soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 18,99€
  3. 45,99€

e_fetch 28. Mär 2014

Mobiltelefone sind total scheisse, weil man sie extrem leicht verlieren kann. Man sollte...

elgooG 28. Mär 2014

Damit ist natürlich der RAID-0-Modus gemeint. ;-)

pierrot 28. Mär 2014

Die Änderung ist im ersten Absatz noch nicht angekommen. Edit: Sorry, ich hätte einfach...


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
  2. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  3. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Chrome OS Crostini angesehen: Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot
Chrome OS Crostini angesehen
Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot

Mit Crostini bringt Google nun auch eine echte Linux-Umgebung auf Chromebooks, die dafür eigentlich nie vorgesehen waren. Google kann dafür auf ein echtes Linux-System und sehr viel Erfahrung zurückgreifen. Der Nutzung als Entwicklerkiste steht damit fast nichts mehr im Weg.
Von Sebastian Grüner

  1. Google Chromebooks bekommen virtuelle Arbeitsflächen
  2. Crostini VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
  3. Crostini Linux-Apps für ChromeOS kommen für andere Distributionen

    •  /