Abo
  • Services:

WD Gold 8 TByte: Schnellere Helium-Festplatten mit 24/7-Hotline

Western Digitals neue Enterprise-Festplatten sind golden: Die mit Helium gefüllten WD-Gold-Modelle werden mit bis zu 8 statt wie zuvor 6 TByte und 24-Stunden-Service ausgeliefert. Außerdem zieht der Hersteller bei der Geschwindigkeit mit Seagate gleich.

Artikel veröffentlicht am ,
WD Gold mit 8 TByte
WD Gold mit 8 TByte (Bild: Western Digital)

Der Festplatten-Hersteller Western Digital hat die HDD-Serie namens WD Gold vorgestellt. Die für Enterprise-Kunden und -Server gedachten Hard-Disk-Drives haben eine höhere Geschwindigkeit und Kapazität als die bisherigen WD Re (nicht zu verwechseln mit den ähnlichen klingenden WD Red für NAS-Systeme). Die 3,5-Zoll-Platten nutzen die weit verbreitete Sata-6-GBit/s-Schnittstelle und basieren auf der PMR- statt der langsameren SMR-Technik.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Anders als die WD Re bieten die WD Gold einen maximalen Speicherplatz von bis zu 8 statt bis zu 6 TByte - ähnlich wie die WD Red. Allerdings hat Western Digital die Rotationsgeschwindigkeit von 5.400 auf 7.200 Umdrehungen pro Minute erhöht, sie entspricht damit derjenigen der kleineren WE-Re-Modelle. Verglichen mit diesen soll die sequenzielle Transfer-Rate um 18 Prozent steigen, was auf die höhere Anzahl an vorhandenen Plattern zurückführen sein dürfte.

Der DRAM-Cache wird zweckentfremdet

Obendrein verwenden die WD Gold den sogenannten Media Cache der HGST-Tochter: Die 128 MByte DRAM-Puffer der Festplatte werden als Zwischenspeicher für zufällige Schreibzugriffe kleiner Datenmengen (4K) verwendet und in spezielle, weil fixe Platter-Bereiche kopiert. In Ruhephasen schreibt die HDD diese Daten regulär auf die Magnetscheiben. Western Digital spricht bei der WD Gold 8 TByte von einer um 30 Prozent höheren Schreibrate bei zufälligen Zugriffen verglichen mit der WD Re 6 TByte.

Der Hersteller nennt zudem eine mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen von 2,5 Millionen Stunden und bietet eine 24/7-Support-Hotline für die WD Gold an. Die Modelle mit 4 TByte, 6 TByte und 8 TByte sind vorerst über Western Digitals Online-Shop für 275, 443 und 558 Euro erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

belugs 20. Apr 2016

Ich gehe mal davon aus https://de.wikipedia.org/wiki/Mean_Time_Between_Failures Also...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /