Abo
  • Services:
Anzeige
WD Blue SSD
WD Blue SSD (Bild: Western Digital)

WD Blue und WD Green: Western Digitals erste SSDs sind alte Bekannte

WD Blue SSD
WD Blue SSD (Bild: Western Digital)

Durch die Übernahme von Sandisk ist Western Digital zum SSD-Hersteller geworden. Die ersten beiden Modelle sind in zwei Formfaktoren erhältlich - und eigentlich nicht neu.

Western Digital hat die WD Blue SSDs und die WD Green SSDs vorgestellt und damit die ersten beiden Flash-Drives des Unternehmens. Sie sind jeweils im 2,5-Zoll-Format mit 7 mm Bauhöhe oder als M.2-Kärtchen mit 80 mm Länge erhältlich. Alle Varianten sind per Sata-6-GBit/s-Interface angebunden und erreichen daher verglichen mit NVMe-SSDs eher geringe Datentransferraten.

Anzeige

Technisch basieren die WD Blue auf Flash-Speicher mit drei Bit pro Zelle (TLC), der in einem planaren 15-nm-Verfahren von Flash Forward (einem Joint Venture aus Toshiba und Western Digital) produziert wird. Der Controller, ein 88SS1074, stammt von Marvell. Wem diese Konstellation bekannt vorkommt, der dürfte wissen, dass sie Sandisks X400-SDDs entspricht: Die beiden WD-SSDs sind abgesehen vom Aufkleber und einer modifizierten Firmware identisch. Sie sind mit 250 oder 500 GByte oder mit 1 TByte erhältlich.

  • WD Blue SSD (Bild: Western Digital)
  • WD Green SSD (Bild: Western Digital)
WD Blue SSD (Bild: Western Digital)

Bei den WD Green handelt es sich um günstigere Modelle, die ebenfalls in 2,5-Zoll- und M.2-Bauweise verkauft werden. Sie basieren auf der Sandisk SSD Plus und sind mit 240 sowie 480 GByte Speicherkapazität verfügbar. Der NAND-Flash ist der gleiche wie bei den WD Blue, als Controller kommt aber ein SM2256 von Silicon Motion zum Einsatz, der ohne DRAM-Cache arbeitet. Western Digital positioniert die WD Green als billigen Festplatten-Ersatz.

Was in Western Digitals SSD-Portfolio bisher fehlt, ist ein Flash-Drive mit PCIe-Anbindung und NVMe-Protokoll. Gemäß der herstellerüblichen Nomenklatur wäre WD Black SSD die passende Bezeichnung. Bei der Vorstellung der neuen Modelle wollte Western Digital eine hypothetische WD Black SSD nicht ausschließen - wir sind gespannt, ob und wann sie erscheint.


eye home zur Startseite
EinJournalist 12. Okt 2016

So ein Quatsch, meine Samsung 840 Evo ist im Dauerbetrieb und läuft super trotz TLC. In...

KPG 12. Okt 2016

Eine PCIe-Steckkarte, die m.2-Kärtchen aufnimmt, ist auch nicht teuer.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. Comline AG, Dortmund
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. AEVI International GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: wie kommt ihr darauf, dass QI bei anderen...

    TrudleR | 23:36

  2. Akku. Standbyzeit

    AnDieLatte | 23:30

  3. Re: Typich das Veralten der Massen

    AnDieLatte | 23:26

  4. Re: hmmm

    AllDayPiano | 23:21

  5. Re: Der starke Kleber

    plutoniumsulfat | 23:20


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel