WD Blue SN550: Western Digital macht günstige blaue SSD flotter

Die WD Blue SN500 war Western Digitals preiswertes Einstiegsmodell für NVMe-SSDs. Mit der WD Blue SN550 steigt die Performance um 1 GByte/s lesend, auch die Schreibrate und Kapazität gehen hoch.

Artikel veröffentlicht am ,
WD Blue SN550
WD Blue SN550 (Bild: Western Digital)

Western Digital hat die WD Blue SN550 vorgestellt, eine vergleichsweise günstige NVMe-SSD in einseitig bestückter M.2-2280-Bauweise. Sie folgt auf die WD Blue SN 500 (Test) von Frühling 2019 und weist laut Hersteller eine deutlich höhere Lese- sowie Schreibgeschwindigkeit auf. Erneut verwendet Western Digital einen eigenen Controller und eigenen Flash-Speicher.

Stellenmarkt
  1. Systemintegrator / Systemelektroniker / Fachinformatiker (m/w/d)
    controlex GmbH, Duisburg
  2. Softwareentwickler (w/m/d) Automation
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
Detailsuche

Gab es die WD Blue SN500 nur mit 250 GByte und 500 GByte, verkaufen die US-Amerikaner die WD Blue SN550 auch mit 1 TByte. Der Controller könnte der der WD Black SN750 (Test) sein, denn er unterstützt PCIe Gen3 x4 statt PCIe Gen3 x2. Wie gehabt kommt auch die WD Blue SN550 ohne einen DRAM-Puffer aus, beim Flash-Speicher nutzt Western Digital erneut 3 Bit pro Zelle (TLC), jedoch mit 96 statt 64 Schichten. Der Controller und das Flash-Package sitzen nicht mehr nebeneinander, was der Thermik guttun dürfte.

Mit einer Leserate von 2,4 GByte/s anstelle von 1,7 GByte/s legt die WD Blue SN550 deutlich an Geschwindigkeit zu. Die Schreibrate des 250-GByte-Modells fällt kurioserweise von 1,3 GByte/s auf 950 MByte/s. Beim 500-GByte-Pendant hingegen werden 1,75 GByte/s anstelle von 1,45 GByte/s erreicht und die 1-TByte-Variante schafft 1,95 GByte/s. Bei den IOPS (Input/Output-Operationen pro Sekunde) gibt Western Digital bis zu 410.000 lesend und bis zu 405.000 schreibend an, ebenfalls signifikante Steigerungen verglichen mit der bisherigen WD Blue SN500.

Die Preise für die neue WD Blue SN550 liegen bei 58 Euro (250 GByte), 82 Euro (500 GByte) und 145 Euro (1 TByte). Beim Vorgänger waren es 67 Euro und 97 Euro für die gleiche Kapazität, im Handel sind die Modelle derzeit für 50 Euro und 75 Euro erhältlich. Western Digital gibt fünf Jahre Garantie auf die SSD.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In eigener Sache: Das sind die besten SSDs laut dem Ratgeber-Team von PC Games Hardware. Die Inhalte des PCGH-Ratgebers sind kostenlos und werbefrei verfügbar. Die Webseite finanziert sich ausschließlich über Affiliate-Links.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

qq1 11. Apr 2020

ja wunderBAR!

chewbacca0815 11. Dez 2019

Bei 75°C kommt die Thermodrossel, im Idle liegen meine NVMes bei rund 35°C, ohne Heat...

ThorstenMUC 11. Dez 2019

Transcend scheint 2242er liefern zu können... evtl umbestellen?

Sharra 11. Dez 2019

Wobei man diese 2 auch nicht zu 100% vergleichen kann. Ist deine Intel-SSD schon TLC...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /