Abo
  • IT-Karriere:

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.

Artikel von veröffentlicht am
Western Digitals WD Blue SN500
Western Digitals WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Längst sind Solid State Drives (SSDs) mit PCIe-Anbindung und NVMe-Protokoll keine Luxusprodukte mehr, sondern im Mainstream angekommen: Nach Samsung erachtet auch Western Digital den Markt als so wichtig, dass die eigenen SSDs nicht nur mit Flash-Speicher aus eigener Produktion versehen werden, sondern auch eigene Controller-Chips zugunsten einer vertikalen Integration entwickelt wurden.

Inhalt:
  1. WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
  2. Deutlich flotter als Sata-SSDs

Nach der WD Black SN750 (Test) hat Western Digital daher auch die WD Blue SN500 veröffentlicht, ein günstiges Einsteiger- statt einem teuren Highend-Modell. Die einseitig bestückte SSD im M.2-Kärtchenformat soll die bis zu dreifache Geschwindigkeit eines Sata-Pendants wie der WD Blue 3D erreichen und dennoch ähnlich viel kosten wie die schnellsten Sata-Ableger, beispielsweise die populäre 860 Evo von Samsung. Wir haben die WD Blue SN500 ausprobiert und gegen genau ein solches Modell gestellt.

Auf der Platine befindet sich ein Package mit Western Digitals eigenem 3D-NAND-Flash-Speicher, der gemeinsam mit Toshiba entwickelt und gefertigt wird; das Joint Venture ist als Flash Forward bekannt. Das Chipgehäuse zusammen weist eine Kapazität von 250 GByte oder 500 GByte auf, in anderen Größen bietet Western Digital die WD Blue SN500 bisher nicht an. Beim Flash-Speicher handelt es sich um den BiCS3 mit 64 Schichten aus 3-Bit-Zellen (TLC), der namenlose Controller samt Custom-Firmware ist ebenfalls eine Eigenentwicklung von Western Digital.

  • Western Digitals WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Western Digitals WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Western Digitals WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Western Digitals WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Western Digitals WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Crystaldisk-Benchmark der WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Atto-Benchmark der WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • PCMark8-Storage-Benchmark der WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kopiertest unter Windows mit vollem SLC-Puffer der WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Western Digitals WD Blue SN500 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der Chip wurde ursprünglich für die WD SN520 im kurzen M.2-2230-Format entworfen, die OEM-Version der WD Blue SN500. Das erklärt auch, warum deren Platine neben Controller und Flash-Speicher keine weiteren Packages trägt und zu mehr als der Hälfte des PCBs leer ist. Der SSD-Chip nutzt nur PCIe Gen3 x2 statt einen x4-Link und hat ein paar MByte an SRAM integriert, er unterstützt allerdings weder einen DRAM-Cache für die Mapping-Tabelle noch den sogenannten Host Memory Buffer, um sich sich ein bisschen Speicher aus dem RAM abzuzweigen. Das macht den Controller klein und günstig, die Performance aber leidet bei bestimmten Workloads.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel

Laut Western Digital soll die WD Blue SN500 eine sequenzielle Leserate von bis zu 1,7 GByte/s erreichen - unsere Sample mit 250 GByte schafft exakt diesen Wert. Die Schreibgeschwindigkeit liegt bei bis zu 1,45 GByte/s (500 GByte Kapazität) und bei bis zu 1,3 GByte/s (250 GByte Speicherplatz), und auch diese Leistung erreicht das vorliegende Muster. Eine leicht geringere Schreibrate bei kleineren SSDs ist typisch, da der Controller weniger Flash-Chips parallel beschreibt als bei größeren Modellen. Eine Sata-SSD wie die 860 Evo schafft nur 550 MByte/s und 520 MByte/s lesend wie schreibend, da hier das Interface limitiert.

Deutlich flotter als Sata-SSDs 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...

Ach 04. Jul 2019

Von einen PCIe Gen2 x1 habe ich noch nie was gehört. der M.2 Port, jedenfalls der mit...

ms (Golem.de) 26. Jun 2019

Hat WD in den HDD Controllern denn schon RISC-V tatsächlich? hast du dazu eine Quelle...

My1 22. Jun 2019

gute frage aber in meinem laptop hab ich auch ein interessantes verhalten dass in...

My1 22. Jun 2019

naja die schauben liegen eigentlich immer dem Mainboard bei. man kann die ja auch schon...

Emulex 16. Jun 2019

Wieviele Bytes written haste auf der Platte? Ich hab ne 850 EVO gegen ne m2 getauscht und...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /