• IT-Karriere:
  • Services:

WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

Artikel veröffentlicht am ,
WD Black SN750
WD Black SN750 (Bild: Western Digital)

Western Digital hat die WD Black SN750 vorgestellt, eine NVMe-SSD im M.2-2280-Format. Das Modell folgt auf die bisherige WD Black 3D, welche intern als SN720 für OEM-Partner läuft. Technisch weist die WD Black SN750 wenig Neuerungen auf, stattdessen hat Western Digital primär das Drumherum und die Software überarbeitet.

Stellenmarkt
  1. dmTech GmbH, Karlsruhe
  2. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main

So sitzt auf der einseitig bestückten Platine weiterhin der als Sandisk 20-82-007011 betitelte Spectrum-Controller, welcher DDR4-Speicher als DRAM-Cache nutzt und zwei Packages mit 64-Layer-NAND-Flash mit 3-bittigen Zellen anspricht. Die sequenzielle Lesegeschwindigkeit steigt von 3,4 GByte/s auf 3,47 GByte/s, und schreibend soll die SSD nun 3 GByte/s anstelle von 2,8 GByte/s erreichen. Das gilt aber nur mit dem Pseudo-SLC-Puffer, nach 12 GByte an Daten im Falle des 1-TByte-Modells schreibt dieses nur noch mit 1,5 GByte/s.

Um im Dauerbetrieb länger eine hohe Schreibleistung zu liefern, verkauft Western Digital die WD Black SN750 mit einem Kühlkörper von EK Water Blocks. Damit soll die SSD erst nach 180 Sekunden statt nach 60 Sekunden drosseln, was aber vom Workload abhängt. Generell leistet die WD Black SN750 kaum mehr als die WD Black 3D, da Western Digital bei gleichen Bauteilen vor allem die Firmware optimiert hat. Die Geschwindigkeit des neuen Modells ähnelt durchschnittlich der von Samsungs 970 Evo, welche aber demnächst durch die klar schneller schreibende 970 Evo Plus abgelöst wird.

Die WD Black SN750 gibt es anders als den Vorgänger mit 2 TByte, wie gehabt zudem mit 1 TByte, mit 512 GByte und mit 256 GByte. Deutsche Preise liegen uns noch nicht vor, in Nordamerika aber ruft Western Digital rund 80 US-Dollar, 130 US-Dollar, 250 US-Dollar und 500 US-Dollar auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Spellforce Complete Pack für 9,99€, 1943 Deadly Desert für 2,15€, Prison Architect...
  2. ab 1€
  3. 34,99€ (Vergleichspreis 79€)
  4. 573,08€ (mit Rabattgutschein - Vergleichspreis 604€)

FreiGeistler 20. Jan 2019

Du, er spricht von Energieeffizienz und Akkulaufzeit. Nicht von Performanz. Und M.2 NVME...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Lego Education Spike Prime: Block für Block programmieren lernen
Lego Education Spike Prime
Block für Block programmieren lernen

Mathe büffeln? Formeln pauken? Basic-Code entwickeln? Ganz ehrlich: Es gibt angenehmere Arten, die MINT-Welt kennenzulernen.
Ein Test von Jan Rähm

  1. Lego Technic und Mindstorms Basteln mit Klemmbausteinen
  2. ISS Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation
  3. Anzeige LEGO Technic Kranwagen bringt doppelten Bauspaß

    •  /