Waymo und Co.: Drei Notrufe am Tag wegen autonomer Autos in San Francisco

San Francisco ist Testgebiet für autonom fahrende Taxis. Waymo und Co. stellen für die Feuerwehr aber oft Hindernisse dar.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein fahrerloses Waymo-Auto in San Francisco.
Ein fahrerloses Waymo-Auto in San Francisco. (Bild: Photo by Justin Sullivan/Getty Images)

Die Rettungsdienste in San Francisco bekommen mittlerweile durchschnittlich drei Notrufe am Tag, die mit einem selbstfahrenden Fahrzeug zusammenhängen. Das berichtet NBC News in einem Videobeitrag. In San Francisco sind die Dienste Waymo und Cruise vertreten, die in der Stadt Fahrten komplett ohne Fahrer anbieten.

Problematisch scheinen die autonom fahrenden Autos vor allem in Verbindung mit der Feuerwehr zu sein. Die Autos sollen oft nicht wissen, wie am besten zu reagieren ist, wenn ein Feuerwehrauto auf Alarmfahrt entgegenkommt.

Im Video berichtet ein Feuerwehrmann, dass die fahrerlosen Wagen manchmal einfach stehenbleiben, sobald die das Blaulicht der Feuerwehrfahrzeuge wahrnehmen. Das kann auch mitten auf einer Kreuzung sein. Problematisch ist das vor allem an Stellen, wo die Feuerwehr nicht an dem Auto vorbeifahren kann.

Feuerwehr muss auch Scheiben einschlagen

Zahlreiche Einsatzberichte zeigen, dass die Feuerwehr in San Francisco mitunter die Scheiben von autonomen Fahrzeugen einschlagen muss, um diese aus dem Weg zu räumen. In der Vergangenheit wurden Waymo-Wagen unter anderem auch von Nebel gestoppt, der in San Francisco nicht selten ist.

Die Stadt San Francisco hat nach Angaben eines Sprechers keine Möglichkeiten, den Einsatz der fahrerlosen Autos einzuschränken, da die Aufsicht darüber direkt dem Staat Kalifornien obliegt, nicht der Stadt selbst. Das unterscheidet sich beispielsweise von der rechtlichen Hoheit über Taxis. Waymos Pläne, mehr Fahrzeuge auf die Straßen zu schicken, sieht die Stadt kritisch: Dies würde zu einer weiteren Verstopfung der Stadt mit Autos führen.

Ein Waymo-Sprecher bezeichnet die Anzahl von drei Notrufen am Tag als relativ niedrig, verglichen mit der Anzahl der Fahrten und zurückgelegten Kilometer. Waymo hofft, den Dienst bald auch in Los Angeles anbieten zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 16. Mai 2023 / Themenstart

Man sollte schon die Probleme in der Reihenfolge angehen, die die Schadenshäufigkeit...

Keep The Focus 15. Mai 2023 / Themenstart

die professionellen Kraftfahrer stellen sich dafür einfach ins Halteverbot und parken da

EWCH 15. Mai 2023 / Themenstart

"Im Video berichtet ein Feuerwehrmann, dass die fahrerlosen Wagen manchmal einfach...

senf.dazu 15. Mai 2023 / Themenstart

Ordentliche Strafe zahlen, für Folgeschäden durch verpaßte Einsätze zahlen und gut ist...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Street View
Deutschland bekommt keine Möglichkeit zur Zeitreise

Mit der überfälligen Aktualisierung verliert Street View auch das alte Bildmaterial - und das hat nicht nur mit Datenschutz zu tun.
Von Daniel Ziegener

Google Street View: Deutschland bekommt keine Möglichkeit zur Zeitreise
Artikel
  1. Technische Schulden: Was Accidental Complexity in der Entwicklung kostet
    Technische Schulden
    Was Accidental Complexity in der Entwicklung kostet

    Anfangs setzen IT-Teams schnell neue Features um, dann wird die Entwicklungszeit meist länger. Accidental Complexity ist häufig die Ursache - wir erklären, wie sie entsteht und was sich dagegen tun lässt.
    Von Marcus Held

  2. Saporischschja: AKW ist nach Staudammzerstörung mittelfristig in Gefahr
    Saporischschja
    AKW ist nach Staudammzerstörung mittelfristig in Gefahr

    Ein Experte für Reaktorsicherheit befürchtet, dass dem Atomkraftwerk Saporischschja das Kühlwasser ausgeht.

  3. Wissenschaft: In Energydrinks enthaltenes Taurin könnte Leben verlängern
    Wissenschaft
    In Energydrinks enthaltenes Taurin könnte Leben verlängern

    Wissenschaftler haben Anzeichen dafür entdeckt, dass Taurin die Gesundheit verbessern und das Leben verlängern könnte. Mehr Energydrinks sollte man aber nicht trinken.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • XXL-Sale bei Alternate • MindStar: MSI G281UVDE 269€, ASRock RX 6700 XT Phantom D OC 379€, XFX Speedster MERC 319 RX 6800 XT Core 559€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL DDR4-3600 32 GB 79,90€ • Corsair K70 RGB PRO 125,75€ • SHARP 65FN6E Android Frameless TV 559,20€ [Werbung]
    •  /