Waymo: Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

Der US-Bundesstaat Arizona hat Waymo eine Genehmigung erteilt, Robotertaxis auf den Straßen fahren zu lassen. Ein gut ausgebautes Straßennetz, gutes Wetter und eine freizügige Regulierung machen es möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Selbstfahrender Chrysler Pacifica von Waymo
Selbstfahrender Chrysler Pacifica von Waymo (Bild: FCA)

Der zum Konzern Alphabet gehörende Fahrdienst Waymo testet in vielen US-Städten seine autonomen Fahrzeuge und hat nun erstmals eine reguläre Betriebserlaubnis für einen Taxidienst erhalten. Diese Genehmigung wurde von den Behörden des Bundesstaats Arizona erteilt. Waymo beantragte sie am 12. Januar 2018.

Stellenmarkt
  1. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit
  2. IT-Spezialist (m/w/d) SIEM und IDS Infrastruktur
    Amprion GmbH, Pulheim
Detailsuche

Waymo hatte bereits ein Pilotprogramm durchgeführt, mit dem Menschen in den selbstfahrenden Autos fahren können. Zunächst fuhr noch ein Mitarbeiter mit, der notfalls eingreifen konnte. Seit November 2017 operieren die Fahrzeuge im Testbetrieb fahrerlos. Die Fahrten sind derzeit kostenlos, doch die Genehmigung gestattet Waymo, künftig Geld dafür zu nehmen. Damit bestätigt sich, dass das Unternehmen als Konkurrent zu Uber auftreten wird. Uber arbeitet ebenfalls an autonom fahrenden Taxis.

Waymo verklagte Uber vor einem Jahr. Alphabets Tochterunternehmen für autonomes Fahren warf Uber vor, unerlaubt Technik von Waymo zu nutzen. Dabei ging es um Laserscanner, die auf dem Dach der Autos montiert sind und die Umwelt erkennen. Anfang Februar 2018 einigte sich Uber außergerichtlich mit Waymo.

"Während wir weiterhin unsere Fahrzeugflotte im Großraum Phoenix testen, unternehmen wir alle notwendigen Schritte, um unseren kommerziellen Service in diesem Jahr zu starten", sagte ein Waymo-Sprecher Ars Technica.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Waymo setzt den Minivan Chrysler Pacifica in einer Hybridversion ein und kooperiert mit Avis, die die Wartung der Flotte übernehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  2. Bluetooth-Tracker: Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen
    Bluetooth-Tracker
    Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen

    Die Apple Airtags lassen sich nicht nur klonen. Forscher können auch beliebige Sounds auf dem Bluetooth-Tracker abspielen.

  3. Diskriminierung am Arbeitsplatz: Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management
    Diskriminierung am Arbeitsplatz
    Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management

    Ein neuer Bericht wirft CEO Satya Nadella vor, nicht ausreichend gegen Fehlverhalten in seinem Unternehmen vorzugehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /