• IT-Karriere:
  • Services:

Waymo One: Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Waymo kooperiert mit dem Fahrdienst Lyft. Der wird in Zukunft einige der autonom fahrenden Taxis der Alphabet-Tochter in seine App aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonom fahrender Chrysler Pacifica von Waymo: geschulter Fahrer an Bord, der eingreifen kann
Autonom fahrender Chrysler Pacifica von Waymo: geschulter Fahrer an Bord, der eingreifen kann (Bild: Waymo)

Robotertaxis bei Lyft: Der Fahrdienst wird künftig in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona Fahrten mit autonom fahrenden Taxis der Alphabet-Tochter Waymo vermitteln. Zum Start der Kooperation werden allerdings nur zehn der Waymo-Fahrzeuge über das System von Lyft verfügbar sein. Die Autos würden in den kommenden Monaten in die Lyft-App integriert, schreibt Waymo-Chef John Krafcik in einem Blogeintrag. Nutzer könnten sie dann direkt aus der Lyft-App buchen.

Stellenmarkt
  1. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  2. über Jobaffairs Personal- und Mediaagentur GmbH, München

Waymo betreibt seit Dezember 2018 in Phoenix den Taxidienst Waymo One. Die Autos vom Typ Chrysler Pacifica fahren zwar automatisiert, zur Sicherheit sitzt aber ein geschulter Fahrer am Steuer, der eingreift, wenn das Auto überfordert ist. Waymo hat vor dem Start des Angebots angekündigt, dass der Begleiter eher die Funktion eines Passagierbetreuers haben werde.

Bei den Bürgern von Chandler, einem Vorort von Phoenix, wo Waymo die autonom fahrenden Autos seit 2017 testet, regt sich zunehmend Widerstand gegen das Unternehmen: Die Autos der Alphabet-Tochter wurden beschädigt, das Sicherheitspersonal beschimpft oder gar bedroht. Anlass für den Unmut ist mutmaßlich ein tödlicher Unfall mit einem autonom fahrenden Auto von Uber im vergangenen Jahr. Der Volvo erfasste eine Fußgängerin, die bei Dunkelheit eine Straße überquerte, und verletzte sie tödlich.

Lyft ist der kleinere der beiden wichtigen US-Fahrdienstvermittler und anders als der große Konkurrent Uber nur in den USA tätig. Uber und Waymo hatten im vergangenen Jahr eine knapp zwei Jahre dauernde juristische Auseinandersetzung beendet. Waymo hatte Uber vorgeworfen, unrechtmäßig Technik von Waymo zu nutzen. Nach einem schnell erzielten außergerichtlichen Vergleich wollte Uber mit Waymo kooperieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

norbertgriese 08. Mai 2019

Ist schon erstaunlich, dass sie mit Lyft testen. So ein autonomes Auto mit Fahrer drin...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /