Abo
  • IT-Karriere:

Waymo One: Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Waymo kooperiert mit dem Fahrdienst Lyft. Der wird in Zukunft einige der autonom fahrenden Taxis der Alphabet-Tochter in seine App aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonom fahrender Chrysler Pacifica von Waymo: geschulter Fahrer an Bord, der eingreifen kann
Autonom fahrender Chrysler Pacifica von Waymo: geschulter Fahrer an Bord, der eingreifen kann (Bild: Waymo)

Robotertaxis bei Lyft: Der Fahrdienst wird künftig in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona Fahrten mit autonom fahrenden Taxis der Alphabet-Tochter Waymo vermitteln. Zum Start der Kooperation werden allerdings nur zehn der Waymo-Fahrzeuge über das System von Lyft verfügbar sein. Die Autos würden in den kommenden Monaten in die Lyft-App integriert, schreibt Waymo-Chef John Krafcik in einem Blogeintrag. Nutzer könnten sie dann direkt aus der Lyft-App buchen.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Karlsruhe
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Waymo betreibt seit Dezember 2018 in Phoenix den Taxidienst Waymo One. Die Autos vom Typ Chrysler Pacifica fahren zwar automatisiert, zur Sicherheit sitzt aber ein geschulter Fahrer am Steuer, der eingreift, wenn das Auto überfordert ist. Waymo hat vor dem Start des Angebots angekündigt, dass der Begleiter eher die Funktion eines Passagierbetreuers haben werde.

Bei den Bürgern von Chandler, einem Vorort von Phoenix, wo Waymo die autonom fahrenden Autos seit 2017 testet, regt sich zunehmend Widerstand gegen das Unternehmen: Die Autos der Alphabet-Tochter wurden beschädigt, das Sicherheitspersonal beschimpft oder gar bedroht. Anlass für den Unmut ist mutmaßlich ein tödlicher Unfall mit einem autonom fahrenden Auto von Uber im vergangenen Jahr. Der Volvo erfasste eine Fußgängerin, die bei Dunkelheit eine Straße überquerte, und verletzte sie tödlich.

Lyft ist der kleinere der beiden wichtigen US-Fahrdienstvermittler und anders als der große Konkurrent Uber nur in den USA tätig. Uber und Waymo hatten im vergangenen Jahr eine knapp zwei Jahre dauernde juristische Auseinandersetzung beendet. Waymo hatte Uber vorgeworfen, unrechtmäßig Technik von Waymo zu nutzen. Nach einem schnell erzielten außergerichtlichen Vergleich wollte Uber mit Waymo kooperieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 1,72€
  3. 48,49€
  4. 50,99€

norbertgriese 08. Mai 2019

Ist schon erstaunlich, dass sie mit Lyft testen. So ein autonomes Auto mit Fahrer drin...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /