Waymo: Ingenieur muss 179 Millionen US-Dollar an Google zahlen

Ein US-Gericht hat Anthony Levandowski zur Zahlung von 179 Millionen US-Dollar an die Google-Tochter Waymo verurteilt. Im Rechtsstreit ging es um den Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Autonom fahrendes Uber-Taxi
Autonom fahrendes Uber-Taxi (Bild: Uber)

Anthony Levandowski wurde vorgeworfen, Geschäftsgeheimnisse von Googles Tochterunternehmen Waymo gestohlen zu haben, um seine eigene Firma namens Otto zu gründen. Diese Firma wurde später von Uber übernommen und so kam es zu einem Streit zwischen Waymo und Uber. Uber entließ den leitenden Mitarbeiter, als dieser vor Gericht nicht aussagen wollte.

Stellenmarkt
  1. Senior Anwendungsentwickler (m/w/d) Depotbestand
    Deutsche WertpapierService Bank AG, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  2. Consultant (m/w/d) digitale Prozesse in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
    Haufe Group, bundesweit
Detailsuche

Im Streit mit Uber hatte Waymo Mitte 2018 seine Klage wegen Patentverletzungen weitgehend zurückgezogen, der Vorwurf des Technologiediebstahls wurde jedoch aufrechterhalten.

Im Dezember 2019 hatte ein anderes Gericht entschieden, dass Levandowski und einer seiner Kollegen die Rechte ihres alten Arbeitgebers Waymo verletzt hatten, als sie ihre ehemaligen Kollegen für ihr eigenes Unternehmen abwarben. Ob auch hier eine Strafe für Levandowski fällig wird, ist noch nicht bekanntgeworden, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Womöglich müsse auch Uber die Strafe übernehmen.

Levandowski hat nach Angaben der Nachrichtenagentur mittlerweile Privatinsolvenz angemeldet.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Levandowski arbeitete seit 2007 beim Suchmaschinenkonzern Google. Nachdem er zunächst für das Kartierungsprojekt von Google Maps zuständig war, entwickelte er seit 2009 zusammen mit Sebastian Thrun im Projekt "Chauffeur" selbstfahrende Autos. Im Jahr 2015 soll er damit begonnen haben, Kollegen zur Gründung einer eigenen Firma zu überreden, die selbstfahrende Lkw entwickelt. Levandowski verließ Google Anfang 2016 und präsentierte im Mai 2016 sein Startup Otto.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Marco22 09. Mär 2020

Nein, also an sich schon, aber dann musst du innerhalb der 3 Jahre auch glaube 50...

quineloe 05. Mär 2020

Wenn die Patentklage zurückgezogen wurde und man mit so etwas wischiwaschimäßigem wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Security
Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
Artikel
  1. Apple: iPhone 13 Pro passt nicht perfekt auf das Magsafe Duo
    Apple
    iPhone 13 Pro passt nicht perfekt auf das Magsafe Duo

    Wegen der neuen Kamera verträgt sich das iPhone 13 Pro nicht einwandfrei mit dem 150-Euro-Ladegerät von Apple. Andere Modelle hingegen schon.

  2. Liberty Global: Unitymedia-Mutterkonzern kehrt nach Deutschland zurück
    Liberty Global
    Unitymedia-Mutterkonzern kehrt nach Deutschland zurück

    Einige Jahre nach dem Verkauf von Unitymedia an Vodafone wird Liberty Global hierzulande wieder aktiv. Doch Liberty Global ist als Investor sehr umstritten.

  3. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Crucial P1 2TB PCIe-SSD 149€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 & RTX 3060 1.149€) • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 Release heute ab 799€ [Werbung]
    •  /