Abo
  • Services:
Anzeige
Wavy
Wavy (Bild: Klarna)

Wavy: Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

Wavy
Wavy (Bild: Klarna)

Mit Wavy können Nutzer Geld an andere überweisen. Der Empfänger selbst benötigt dafür keine Registrierung. Der Dienst ist für die Nutzer kostenlos.

Der Zahlungsdienstleister Klarna startete am 1. August 2017 seine Überweisungs-App Wavy. Mit dem Dienst können Nutzer in Deutschland und 30 weiteren Ländern Euro-Beträge überweisen. Der Zahlungsempfänger muss dafür nicht bei dem Dienst registriert sein. Die Überweisung ist für den Sender wie den Empfänger kostenlos.

Anzeige

Für die Nutzung der App ist es nicht notwendig, ein Guthaben bei Klarna anzulegen. Der überwiesene Geldbetrag wird von einem bestehenden Bankkonto oder einer Kreditkarte abgebucht. Der Empfänger wird über die App oder durch einen Link über die Überweisung informiert. Er muss sich für den Empfang des Geldbetrages nicht bei Klarna oder der Wavy-App registrieren. Der Empfänger muss lediglich ein Konto angeben, eine vollständige Registrierung ist optional. Die Überweisung erfolgt dann sofort.

  • Wavy-App (Bild: Klarna)
  • Wavy-App (Bild: Klarna)
  • Wavy-App (Bild: Klarna)
  • Wavy-App (Bild: Klarna)
  • Wavy-App (Bild: Klarna)
Wavy-App (Bild: Klarna)

Um die Sicherheit zu verbessern, wird das Nutzerkonto mit dem Smartphone verknüpft. Eine Registrierung auf einem neuen Smartphone erfordert eine neue Authentifizierung. Außerdem erfordern Transaktionen über 250 Euro die vorherige Identifikation des Nutzers durch Klarna.

Die Wavy-App richtet sich, auch optisch, vor allem an 18- bis 25-Jährige. Sie sollen damit nicht nur leichter Geld im Freundeskreis austauschen können, sondern langfristig sollen sie damit zum Beispiel auch Käufe auf dem Flohmarkt erledigen können. Mit Hilfe von Händlern soll die Wavy-App für Klarna auch profitabel werden. Ihnen sollen kostenpflichtige Dienstleistungen angeboten werden.

Die Wavy-App ist für Android und iOS in den jeweiligen Appstores verfügbar. Unter iOS wird auch Airdrop zur Geldüberweisung zwischen zwei iOS-Geräten unterstützt.

Das schwedische Unternehmen Klarna ist einer der größten europäischen Online-Zahlungsdienstleister, ihm gehört unter anderem auch das Angebot "Sofort Überweisung". Im Juni 2016 erhielt das Unternehmen eine Banklizenz und gehört seitdem mit rund 60 Millionen Kunden zu den größten Banken Europas. Entwickelt wurde die Wavy-App von den ehemaligen Mitarbeitern von Cookies in Berlin. Klarna übernahm das Unternehmen nach dessen Insolvenz im Oktober 2016.


eye home zur Startseite
Strulf 01. Aug 2017

Habe mal eine Zeitlang bei Klarma in Stockholm gearbeitet, die arbeiten tatsächlich mit...

Themenstart

Bouncy 01. Aug 2017

Vielleicht möchtest du den Artikel einfach mal vollständig lesen. Hilft oft. Manchmal...

Themenstart

Bouncy 01. Aug 2017

Das ist in etwa so begrüßenswert wie die massive Dominanz von Paypal, dem diktatorischen...

Themenstart

ikhaya 01. Aug 2017

Auf media.ccc.de gibt es einen schönen Vortrag übers Bankensystem. Das ist komplex und...

Themenstart

Andreas_B 01. Aug 2017

Der Anbieter ist die SOFORT GmbH. Da kann ich kein Deppenleerzeichen erkennen ...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mittelerde Collection 25,97€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Mission Impossible 1-5 Box 16,97€ und Death Race 1-3 9,94€ + 5€ FSK-18-Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Oh the irony....

    Allandor | 19:36

  2. Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und...

    diger | 19:36

  3. Nur für Rechtshänder?

    ldlx | 19:35

  4. Amateure verwechseln ständig Github und Git (tl;dnr)

    amineurin | 19:34

  5. Re: Stickoxide....

    matok | 19:29


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel