Abo
  • Services:

WatchOS 4.1: Apple-Music-Streaming für die Apple Watch verfügbar

Das WatchOS-4.1-Update für die Apple Watch ist nach kurzer Betaphase veröffentlicht worden. Es bringt den vollen Zugriff auf Apple Music und ermöglicht das Streamen von Apples Internetradiosendern vom Handgelenk aus. Auch TVOS 11.1 steht bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch Series 3 mit LTE
Apple Watch Series 3 mit LTE (Bild: Apple)

WatchOS 4.1 ermöglicht es Abonnenten von Apple Music, ihre Mediathek für das Streaming über WLAN und über die Apple Watch Series 3 mit LTE auch mobil einzusehen und abzuspielen. Bisher war die Musik-App auf der Apple Watch auf die Auswahl von Playlisten beschränkt, die vom iPhone über WLAN für die Standalone-Wiedergabe von der Smartwatch synchronisiert werden mussten. WatchOS 4.1 enthält außerdem eine neue Radio-App für das Streaming von Apples Internetradiosendern wie Beats 1 über WLAN oder LTE.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Apple aktivierte zudem die mit WatchOS 4 angekündigte Gymkit-Unterstützung, die es ermöglicht, die Apple Watch mit vernetzten Fitnessgeräten zu verbinden, um Trainingsdaten zu übertragen. Zu den Herstellern, die Gymkit unterstützen, gehören Lifefitness, Cybex, Technogym, Schwinn, Star Trac und Stairmaster.

Außerdem bekommt die Apple Watch Series 3 mit LTE eine Funktion, um die Verbindung zu einem WLAN über das Kontrollzentrum zu deaktivieren. Einige Anwender klagten zuvor, dass sich ihre Smartwatch mit dem WLAN eines öffentlichen Hotspots zu verbinden versuche, bei dem eine Anmeldeseite ausgefüllt werden müsse, deren Interface nicht auf der Apple Watch zu sehen sei. Zudem enthält das Update rund 70 neue Emojis, die auch in iOS 11.1, MacOS High Sierra 10.13.1 und TVOS 11.1 enthalten sind. Das Betriebssystem-Update für das Apple TV enthält nur Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen, aber keine neuen Funktionen.

Das Update auf WatchOS 4.1 erfolgt über die Watch-App in iOS. Dazu muss der Akku der Apple Watch mindestens zur Hälfte geladen sein, und die Smartwatch muss auf ihrer Ladestation liegen. Die Aktualisierung von TVOS wird über die Einstellungen des Apple TV vorgenommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  4. (-50%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /