Abo
  • Services:
Anzeige
Für iOS 8 müssen zahlreiche Apps aktualisiert werden.
Für iOS 8 müssen zahlreiche Apps aktualisiert werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Watchever und Dropbox: Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

Während Apple mit der Auslieferung von iOS 8 beginnt, häufen sich die Meldungen von Apps, die mit dem neuen Betriebssystem nicht richtig funktionieren. Auch wir hatten in der Beta-Phase Stabilitätsprobleme, doch die von uns getesteten Apps wurden rechtzeitig aktualisiert.

Anzeige

Wer bereits erfolgreich iOS 8 installiert hat, sollte auch zahlreiche Apps aktualisieren. Über den App Store werden inzwischen viele Updates angeboten. Auf unserem Testgerät mit 243 Apps wurden bereits 23 Aktualisierungen gemeldet, obwohl gut die Hälfte der Apps bereits nicht mehr von ihren Entwicklern unterstützt werden.

Watchever kann erst nächste Woche Probleme beseitigen

Inkompatibilitäten gibt es beispielsweise mit der App von Dropbox, wie die Entwickler in ihrem Blog berichten. Ohne das bereits angebotene Update funktioniert das Backup nicht mehr. Auch die Entwickler der Watchever-App müssen Probleme zugeben. Im Unterschied zu Dropbox brauchen die Watchever-Entwickler aber noch eine Woche, um die Probleme zu beseitigen. Solange sieht der Nutzer im wahrsten Sinne des Wortes schwarz, denn der Bildschirm bleibt dunkel. Warum die Entwickler nicht rechtzeitig reagierten, ist unbekannt.

Während der Betaphase ist uns ebenfalls eine erhöhte Instabilität einiger Anwendungen aufgefallen. Doch unsere Apps für den täglichen Gebrauch wurden in der Regel rechtzeitig für unseren Test von iOS 8 gepatcht, teilweise sogar schon vor dem Erscheinen des Goldmaster-Builds für Entwickler. So war beispielsweise Whatsapp zunächst in Teilen instabil, doch die Probleme wurden rechtzeitig zur offiziellen Freigabe von iOS 8 gelöst. In einigen Fällen sind es auch aufgegebene oder mit wenig Unterstützung bedachte Apps, die Instabilitäten aufzeigen.

Nicht alle im App Store angebotenen Updates beheben ausschließlich Instabilitäten. Teilweise nutzen die Programme neue Funktionen, die Entwicklern jetzt in iOS 8 zur Verfügung stehen. Insbesondere von Apple sind zahlreiche Updates zu erwarten, etwa um den Übergang von iCloud zu iCloud Drive zu erleichtern. Die großen Apps von Apple, die mitunter mehrere 100 MByte Speicher belegen, sind im App Store noch nicht als Update gelistet. Apple arbeitet aber an Aktualisierungen für diese Apps, zu denen auch Pages und Keynote gehören. Bisher (Stand vom 17. September 2014, 23 Uhr) sehen wir nur Updates zu kleinen Apps wie der Fernbedienung, der iPhone-Suche gegen Diebstähle, Find my Friends, dem Airport Utility oder der Trailer-App.

In fast allen Fällen der für uns sichtbaren Updates wird iOS 8 als einer der Gründe für die Aktualisierung genannt.


eye home zur Startseite
ein.neuling 18. Sep 2014

Danke für den Tipp! Jetzt bin ich wieder am Herunterladen... :)

abcdewi 18. Sep 2014

Sie benutzen irgendein HTML/JS-Framework. Das konnte man zumindest in den Logs sehen als...

miauwww 18. Sep 2014

musste halt iOS8 im Sept. groß angekündigt werden, und schnell ausgeliefert. Verfrüht...

Dopeusk18 18. Sep 2014

Mir ist aufgefallen das jetzt die dict.cc App dict.cc.app heißt, ist allerdings die...

xardas008 18. Sep 2014

Als ich eben mein iPhone eingeschaltet hatte kamen sofort auch die Updates für Numbers...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: vergleich gegen Guetzli?

    My1 | 19:03

  2. Re: Gibt es doch schon seit Jahren kostenlos...

    css_profit | 19:03

  3. Re: 18¤ für ein mobiles Mädchenspiel?

    My1 | 19:02

  4. Re: Eintritt

    Misel | 18:58

  5. Re: Smartphonespiele sind spaßig

    DetlevCM | 18:56


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel