Abo
  • Services:

Watchdog: Mozilla visualisiert Wiederverwendung von Passwörtern

Die Mozilla Labs haben im Rahmen ihres Projekts Watchdog den "Password Reuse Visualizer" veröffentlicht. Die Firefox-Erweiterung zeigt, welche Passwörter der Nutzer wo und wie oft verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Wiederverwendung eines Passworts birgt Gefahren.
Die Wiederverwendung eines Passworts birgt Gefahren. (Bild: Paul Sawaya)

Wer ein und dasselbe Passwort für mehrere Accounts verwendet, geht eine unnötig große Gefahr ein: Gelingt es Angreifern, wie im vergangenen Jahr wiederholt geschehen, an das Passwort bei einem Anbieter zu gelangen, kann es zum Missbrauch weiterer Accounts des Nutzers verwendet werden.

  • Password Reuse Visualizer
  • Password Reuse Visualizer
Password Reuse Visualizer
Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. EUROGATE über ACADEMIC WORK, Hamburg

Paul Sawaya hat mit dem "Password Reuse Visualizer" eine Firefox-Erweiterung entwickelt, die einem Nutzer anhand einer visuellen Darstellung zeigt, wie oft er seine Passwörter wiederverwendet. Das von den Mozilla Labs veröffentlichte Werkzeug soll so das Bewusstsein für die Gefahr der Wiederverwendung von Passwörtern schärfen.

Zudem macht die Software deutlich, welches Passwort der Nutzer auf keinen Fall nochmals verwenden sollte. Die Daten sammelt die Erweiterung, sofern Nutzer die Einträge in der Passwortverwaltung von Firefox ändern.

In der Darstellung von "Password Reuse Visualizer" markieren grüne Punkte Passwörter und blaue Punkte Websites, auf denen Passwörter verwendet werden. Ähnliche Passwörter, die sich nur in kleinen Teilen unterscheiden, werden mit gelben Vierecken als zusammenhängend dargestellt, denn auch dabei handele es sich um eine Form der Passwortwiederverwendung, schreibt Sawaya in einem Blogeintrag.

Password Reuse Visualizer steht unter addons.mozilla.org zum Download bereit. Das Tool entstand im Rahmen des Projekts Watchdog, mit dem die Mozilla Labs Nutzern helfen wollen, im Hinblick auf den Schutz ihrer eigenen Daten weise Entscheidungen zu treffen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 2,99€

tundracomp 22. Sep 2013

Geht mir auch so :-) http://i.imgur.com/MC6rqaP.png

tundracomp 22. Sep 2013

Deshalb sollte man ja auch ein Master-Passwort festlegen. Beim ersten Start erzeugt...

tundracomp 22. Sep 2013

Nur wenn, du kein Master-Passwort gesetzt hast. Ich wurde vor dem Auslesen meiner...

grorg 16. Feb 2012

15¤, 30m Zeit und die Anleitung vom CCC + ein Glas, welches man in der Hand hatte trickst...

Threat-Anzeiger 14. Feb 2012

Also ganz ehrlich. Ich klassifiziere dienste bei denen ich mich anmelde nach wichtigkeit...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /