Watch W7: LGs neue Smartwatch hat Zeiger und eine lange Laufzeit

LG hat eine neue hybride Smartwatch vorgestellt, die sich von den meisten derartigen Geräten unterscheidet: Die Watch W7 hat Zeiger und ein Quartzlaufwerk wie eine herkömmliche Uhr, aber auch ein vollflächiges 1,2-Zoll-Display. Als Betriebssystem wird Wear OS verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Watch W7 von LG
Die neue Watch W7 von LG (Bild: LG)

Mit der Watch W7 hat LG eine neue Smartwatch vorgestellt, die analoge und digitale Komponenten vereint. Die Uhr hat ein Quartzlaufwerk mit zwei Zeigern, zusätzlich aber ein 1,2 Zoll großes, rundes LC-Display - LG setzt quasi einer normalen Smartwatch Zeiger auf.

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
  2. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
Detailsuche

Hybride Smartwatches sind an sich nicht neu, die Kombination aus Zeigern und vollflächigem Display ist aber ungewöhnlich. Nutzer können wegen der Zeiger bei der Watch W7 auf dem Display ausschließlich Zusatzinformationen wie das Wetter oder Fitness-Werte einblenden lassen - die Zeit wird stets angezeigt.

Die Zeiger dienen allerdings nicht ausschließlich der Zeitanzeige. Sie können auch die Höhe und den Luftdruck anzeigen oder als Stoppuhr verwendet werden. In Verbindung mit dem Display ergeben sich zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten.

  • Die Watch W7 von LG hat ein 1,2 Zoll großes Display und echte Zeiger. (Bild: LG)
  • Durch die Kombination aus Zeigern und Display ergeben sich zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten.
  • Die Watch W7 von LG (Bild: LG)
  • Die Zeiger können nicht nur die Zeit anzeigen, sondern beispielsweise auch die Höhe. (Bild: LG)
Die Watch W7 von LG hat ein 1,2 Zoll großes Display und echte Zeiger. (Bild: LG)

Der Bildschirm hat eine Auflösung von 360 x 360 Pixeln. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 2100, auf die Verwendung des kürzlich vorgestellten Nachfolgemodells Snapdragon 3100 hat LG verzichtet. Der Arbeitsspeicher ist 768 MByte groß, der eingebaute Flashspeicher 4 GByte. Die Smartwatch unterstützt WLAN nach 802.11b/g/n, eine Version mit LTE-Modem scheint es nicht zu geben.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Akku hat eine Nennladung von 240 mAh. Eine Akkuladung soll im vollen Operationsmodus, also mit dem Display, zwei Tage lang durchhalten. Anschließend lässt sich die Analogfunktion der Watch W7, also die reine Zeitanzeige über die Zeiger, noch drei bis vier Tage lang weiterverwenden lassen. Wird ausschließlich der Analogmodus ohne die smarten Funktionen verwendet, soll die Uhr bis zu 100 Tage lang durchhalten.

Die Watch W7 ist 44,5 x 45,4 x 12,9 mm groß. Wann die Watch W7 erscheinen soll und wie hoch der Preis sein wird, hat LG noch nicht bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sttn 06. Okt 2018

... und sie läuft seit mehr als 3 Jahren zu meiner absoluten Zufriedenheit. Und das...

igor37 05. Okt 2018

Da braucht man gar kein eInk-Display, ein LCD reicht auch. Meine winzige Garmin...

freshcuruba 05. Okt 2018

Diese Analoge Anzeige kann man auch Digital Darstellen :D

honna1612 04. Okt 2018

Normale uhr ist leer? 2-12 Euro für die Knopfzelle bitte. Die uhr wird leer? 240mAh * 3...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
    Strange New Worlds Folge 1 bis 3
    Star Trek - The Latest Generation

    Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  3. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /