Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Die Apple Watch Series 3 ist bereits verfügbar. Unser LTE-Modell (42 mm) gibt es ab rund 480 Euro. Die 38-mm-Version kostet rund 20 Euro weniger. Wer auf Mobilfunk verzichten kann, bekommt die Smartwatch ab 370 Euro. Die Saphir-Variante kostet mindestens 650 Euro und hat immer LTE auf dem Board. Die sogenannte Watch Edition mit Keramikgehäuse und LTE wird ab rund 1.400 Euro angeboten.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

Zwei Jahre nach der ersten Apple Watch ist sie da: die erste Smartwatch von Apple, die nicht wegen Ruckeleien auffällt, sondern ein sehr ausgereiftes Produkt ist. Zwar ist das Starten von Apps, die nicht im Dock oder RAM sind, immer noch recht langsam. Doch im Alltag fühlt sich die Apple Watch Series 3 butterweich an. Der Wechsel zwischen Zifferblättern, dem Dock und den Schnellwahltasten sind meist ohne Verzögerungen verfügbar. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel: Wer mal in die Systemeinstellungen will, der muss mit Ladezeiten rechnen.

Nicht zu empfehlen ist die Glasvariante. Das Oberflächendesign der Uhr ist definitiv für Saphir ausgelegt und nicht für vergleichsweise weiches Glas. Das dürfte genauso für die Vorgänger gelten, die wir allerdings nie in der Glasausführung genutzt haben. Wer die Uhr nicht wie ein rohes Ei behandelt, hat nach wenigen Wochen und mit Pech sogar Tagen schon erste Kratzer in Display. Zwar lässt sich Apple die Saphir-Option gut bezahlen, über die Nutzungsjahre hinweg lohnt sich das aber durchaus.

 Glas oder Saphirkristall als transparente Oberfläche?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

ArcherV 07. Dez 2017

Was hast du gegen Fliesentische ? :D Ja ok, das Display der AW sieht besser aus. Aber...

Trollversteher 05. Dez 2017

In der neusten Generation (wie auch hier bei der Apple Watch) wandert aber immer mehr...

chrusu 04. Dez 2017

E-Paper ist es nicht, aber meines Wissens dieselbe Technik wie bei der Pebble (welches...

Sh3rlock 04. Dez 2017

Ich verstehe es auch nicht Sind doch ~80 (oder so) aufpreis und nicht 200?

Bigfoo29 03. Dez 2017

Naja... die Fläche für ein GSM-Bauteil in einem LTE-Modul ist lächerlich gering. Und wenn...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /