• IT-Karriere:
  • Services:

Apple Watch SE: Verfügbarkeit und Fazit

Die Apple Watch SE ist entweder nur mit WLAN erhältlich oder in einer Version mit zusätzlichem LTE-Modem. Zudem ist sie in einer Breite von 40 oder 44 mm verfügbar.

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Darmstadt
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Das 40-mm-Modell kostet aufgrund der Mehrwertsteuerreduzierung momentan in der WLAN-Version 291,45 Euro, mit LTE-Modem 340,20 Euro. Die 44-mm-Variante kostet 320,70 Euro, mit LTE-Modem 369,40 Euro. Die Apple Watch SE ist etwas teurer, wenn sie mit einem geflochtenen Solo-Loop-Armband bestellt wird. Die 40-mm-Version startet dann bei 340,20 Euro, die 44-mm-Variante bei 369,45 Euro.

Fazit

Die Apple Watch SE ist gelungen und eine interessante Alternative zur Apple Watch 6 und für uns das lohnenswertere der beiden preiswerten Modelle. Die ebenfalls noch bei Apple erhältliche Watch 3 hat nach dem Upgrade auf Watch OS 7 mit Funktionsproblemen zu kämpfen, zudem ist die Uhr drei Jahre älter als die Watch SE - und dürfte entsprechend nicht mehr so lange mit Aktualisierungen versorgt werden.

  • Die Apple Watch SE (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Apple Watch SE in der 40-mm-Version (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Apple Watch SE weist die typischen Merkmale von Apples Smartwatches auf, unter anderem die drehbare Krone. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Dank eines Lautsprechers kann die Watch SE auch zum Telefonieren verwendet werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Apple Watch SE zeigt die Zeit nur an, wenn sie aktiv ist - ein Always-on-Display hat die Uhr nicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Geladen wird die Watch SE wie gewohnt über ein magnetisches Ladekabel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Unser Testgerät hat ein bequemes Klett-Armband. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Watch SE unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von anderen Apple-Smartwatches. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Watch SE unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von anderen Apple-Smartwatches. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Verglichen mit der Watch 6 ist die Watch SE weniger leistungsstark und bietet weniger Funktionen als Apples aktuelle Top-Smartwatch. Wir glauben aber, dass die Einschränkungen für einen großen Teil der potenziellen Nutzer zu verschmerzen sein dürften.

Apple setzt bereits seit einiger Zeit darauf, die Apple Watch auch als Fitness-Begleiter zu vermarkten. Die Frage ist allerdings, wie viele der Käufer die Uhr tatsächlich intensiv für sportliche Aktivitäten nutzen. Entsprechend könnte die Blutsauerstoffmessung der Watch 6 für manche Nutzer verzichtbar sein - die Watch SE kommt ohne diese Möglichkeit und ist dafür günstiger. Da auch bei der Watch 6 die Blutsauerstoffmessung nicht automatisch während des Sport-Trackings erfolgt, sehen wir kaum einen Unterschied bei der eigentlichen Aufzeichnung von sportlichen Aktivitäten.

Neu Apple Watch SE (GPS + Cellular, 40 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau, Sportarmband Schwarz

Vom SoC her dürfte die Watch SE auch in den kommenden Jahren noch eine mehr als ausreichend schnelle Leistung bieten. Etwas ärgerlich finden wir das deaktivierte Always-on-Display, was ein schnelles Ablesen der Uhrzeit verhindert. Apple hat die Funktion bewusst abgeschaltet, technisch möglich dürfte sie sein - schließlich hat die Watch SE das gleiche Display und den gleichen SoC wie die Watch 5.

Die Watch 5 sei zum Schluss noch als weitere Alternative zur Watch 6 und Watch SE erwähnt: Apples Top-Smartwatch aus dem Jahr 2019 ist noch im freien Handel erhältlich und kostet momentan etwa bei Gravis in der 40-mm-Version 360 Euro. Für etwas mehr als die Watch SE bekommen Käufer eine Smartwatch mit Always-on-Display und gleichem SoC und Display wie die Watch SE. Ob der Aufpreis die ständige Zeitanzeige wert ist und Nutzer dafür auf den neuen Höhen-Sensor der Watch SE verzichten können, ist eine individuelle Geschmacksfrage.

Wer nicht zwingenderweise eine Apple Watch für sein Smartphone kaufen muss, findet bei der Konkurrenz Uhren auf dem Preisniveau der Watch SE, aber mit mehr Funktionen. So kostet die Watch GT 2 Pro von Huawei mit 300 Euro so viel wie die günstigste Watch SE, bietet aber auch eine Blutsauerstoffmessung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Watch SE bietet Herzfrequenzaufzeichnung, aber keine Blutsauerstoffmessung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 230,16€)
  2. 111€ (Vergleichspreis 198,17€)
  3. 34,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 55€)
  4. 29,74€ (Vergleichspreis 43,85€)

Pflechtfild 22. Okt 2020

Wenn irgendein anderes Unterprogramm auf der A-Watch spielt (z.B. Musikliste mit...

Vögelchen 15. Okt 2020

Du glaubst doch nicht wirklich, dass du tief im Wald bei den Bären, im Atomkrieg etc...

digitaler_held 13. Okt 2020

Naja es kommt drauf an welche Apple Watch du im Moment besitzt und ob du die neuen...

Suppenkasper 09. Okt 2020

Es ist die erste Version der Galaxy watch

Xyen 08. Okt 2020

Mal eine Frage an die Besitzer eines Always ON Modells :) (habe die S3, also noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /