WatchOS 2: Neues Betriebssystem für Apples Smartwatch verschiebt sich

WatchOS 2 wird am heutigen 16. September 2015 laut US-Medien nicht für die Apple Watch veröffentlicht. Mit Details hält sich Apple zurück, hat den Medien aber Probleme mit der letzten Vorabversion bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
WatchOS 2.0 verspätet sich.
WatchOS 2.0 verspätet sich. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

WatchOS 2 verspätet sich. Das bestätigen unabhängig voneinander die US-Medien USA Today und Techcrunch. Grund ist laut den Berichten, die auf einer offizielle Aussage seitens Apple basieren, ein schwerer Fehler im Betriebssystem, der kurzfristig entdeckt wurde.

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Referent (m/w/d) für das Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. DB-Programmierer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Details zu dem Fehler sind nicht bekannt. Auch ein neues Datum für die Veröffentlichung nannte Apple weder USA Today noch Techcrunch. Ein aktualisierter Build als finale Version soll aber in Kürze folgen.

WatchOS 2 soll vor allem die Bedienung von Apps auf der Smartwatch erheblich beschleunigen, da die neuen nativen Apps unabhängig vom Smartphone sind und zusätzlich direkten Zugriff auf Hardwareeigenschaften der Apple Watch haben. Das Update war ursprünglich für den 16. September 2015 angekündigt worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


seizethecheesl 17. Sep 2015

Das hört sich doch an wie damals beim iPhone und iPad...

seizethecheesl 17. Sep 2015

Da musst du n Watchface gefunden haben, was ich noch nicht kannte. Die fitnessachen...

Trollversteher 17. Sep 2015

Jetzt ja... vermutlich Mist beim Copy&Paste gebaut... a) Nein, ganz und gar kein...

Oldschooler 17. Sep 2015

Bitte entferne das IT aus deinem Namen, wenn du keine Ahnung von Betriebssystemen und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Wochenrückblick: Schlechte Karten
    Wochenrückblick
    Schlechte Karten

    Golem.de-Wochenrückblick Eine neue Grafikkarte und eine mysteriöse Behörde: die Woche im Video.

  2. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /