Abo
  • Services:

WatchOS 2: Neues Betriebssystem für Apples Smartwatch verschiebt sich

WatchOS 2 wird am heutigen 16. September 2015 laut US-Medien nicht für die Apple Watch veröffentlicht. Mit Details hält sich Apple zurück, hat den Medien aber Probleme mit der letzten Vorabversion bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
WatchOS 2.0 verspätet sich.
WatchOS 2.0 verspätet sich. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

WatchOS 2 verspätet sich. Das bestätigen unabhängig voneinander die US-Medien USA Today und Techcrunch. Grund ist laut den Berichten, die auf einer offizielle Aussage seitens Apple basieren, ein schwerer Fehler im Betriebssystem, der kurzfristig entdeckt wurde.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

Details zu dem Fehler sind nicht bekannt. Auch ein neues Datum für die Veröffentlichung nannte Apple weder USA Today noch Techcrunch. Ein aktualisierter Build als finale Version soll aber in Kürze folgen.

WatchOS 2 soll vor allem die Bedienung von Apps auf der Smartwatch erheblich beschleunigen, da die neuen nativen Apps unabhängig vom Smartphone sind und zusätzlich direkten Zugriff auf Hardwareeigenschaften der Apple Watch haben. Das Update war ursprünglich für den 16. September 2015 angekündigt worden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-20%) 47,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

seizethecheesl 17. Sep 2015

Das hört sich doch an wie damals beim iPhone und iPad...

seizethecheesl 17. Sep 2015

Da musst du n Watchface gefunden haben, was ich noch nicht kannte. Die fitnessachen...

Trollversteher 17. Sep 2015

Jetzt ja... vermutlich Mist beim Copy&Paste gebaut... a) Nein, ganz und gar kein...

Oldschooler 17. Sep 2015

Bitte entferne das IT aus deinem Namen, wenn du keine Ahnung von Betriebssystemen und...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /