Watch Dogs: Hardwareanforderungen für PC-Hacker

PC-Spieler brauchen für das Hacker-Actionspiel Watch Dogs mindestens eine 64-Bit-Version von Windows. Für optimale Grafik empfiehlt Ubisoft sogar einen Prozessor mit acht Kernen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Watch Dogs
Artwork von Watch Dogs (Bild: Ubisoft)

Wer im Mai 2014 als Hacker in Chicago kämpfen möchte, braucht für die PC-Version des Actionspiels Watch Dogs einen einigermaßen aktuellen PC. Das zeigen die Systemanforderungen, die Ubisoft auf der Steam-Seite des Programms veröffentlicht hat. So setzt die Disrupt-Engine Windows (Vista, 7 oder 8) mit 64 Bit voraus. Außerdem ist mindestens ein Intel Core 2 Quad Q8400 mit 2,66 GHz oder ein AMD Phenom II X4 940 mit 3 GHz nötig. Als Grafikkarte nennt der Hersteller eine mit DirectX-11 kompatible GPU mit 1 GByte Video RAM - etwa eine Nvidia Geforce GTX 460 oder eine AMD Radeon HD 5770.

Stellenmarkt
  1. IT-Architekt*in (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Risikomanager Internal Control System (m/w/d)
    ERGO Group AG, Düsseldorf
Detailsuche

Für die bestmögliche PC-Grafik ist ein Prozessor mit acht Kernen nötig. Als Beispiel nennt Ubisoft einen Intel Core i7-3770 mit 3,5 GHz (acht Threads) oder einen AMD FX-8350 mit 4 GHz (vier Module). Die Grafikkarte muss auf 2 GByte Video RAM zugreifen können - es sollte etwa eine Nvidia Geforce GTX 560 Ti oder eine AMD Radeon HD 7850 sein, so der Hersteller.

Bei den minimalen Systemanforderungen führt Ubisoft 6 GByte RAM, bei den optimalen 8 GByte RAM auf. Auf der Festplatte benötigt Watch Dogs in beiden Fällen 25 GByte. Mit schneller Hardware dürfte dann aber auch einiges geboten werden: Am PC sollen Auflösungen von bis zu 4K möglich sein, außerdem arbeiten die Entwickler eng mit Nvidia zusammen, um Funktionen wie Ambient Occlusion zu ermöglichen.

Watch Dogs erscheint nach aktuellem Stand am 27. Mai 2014. Auf der Playstation 4 bietet das Spiel 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde, auf der Xbox One sind es bei gleicher Bildwiederholrate nur 960p.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    14.03.2023, virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    20.-22.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Mittelpunkt der Handlung des Actionspiels steht Aiden Pearce, der im Chicago der Gegenwart gegen den Staat kämpft. Das macht er mit konventionellen Waffen, aber eben auch mit Hacks. Wenn er etwa im Auto verfolgt wird, kann er mit seinem Smartphone die Ampeln hinter sich so umschalten, dass seine Verfolger nicht über eine Kreuzung kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MrBrown 08. Apr 2014

+1

Big L 08. Apr 2014

Hab jetzt heute morgen noch mal nachgeschaut, beide Kabel (2*8Pol) sitzen fest in der...

feierabend 08. Apr 2014

Nicht unbedingt. Wäre The Last of us technisch nicht gut umgesetzt würde auch des...

sehr_interessant 07. Apr 2014

Wieso Bildschirm wechseln, wenn man ohne Qualitätsverlust den AA-Modus wechseln kann und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Phantom Liberty
In Cyberpunk 2077 kämpft ein weiterer Schauspieler

Der von Keanu Reeves dargestellte Johnny Silverhand ist nicht der einzige Star: In der Erweiterung von Cyberpunk 2077 tritt Idris Elba auf.

Phantom Liberty: In Cyberpunk 2077 kämpft ein weiterer Schauspieler
Artikel
  1. Icon: Nasa verliert Kontakt zu Wettersatelliten
    Icon
    Nasa verliert Kontakt zu Wettersatelliten

    Seit zwei Wochen hat die Nasa keine Verbindung zum Satelliten Icon. Die Raumfahrtbehörde versucht, den Kontakt wieder herzustellen.

  2. Microsoft: Windows 11 bekommt eine neue Bildschirmaufzeichnung
    Microsoft
    Windows 11 bekommt eine neue Bildschirmaufzeichnung

    Innerhalb des Snipping Tools können Windows-11-User bald auch Bildschirminhalte aufnehmen. Das können ganze Apps oder Ausschnitte sein.

  3. Deutscher Entwicklerpreis: Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel
    Deutscher Entwicklerpreis
    Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel

    Beste technische Leistung, Innovationspreis und bestes Spiel: The Wandering Village ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 2022.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /