Abo
  • Services:
Anzeige
Die PC-Version von Watch Dogs 2 läuft auch auf älteren Rechnern.
Die PC-Version von Watch Dogs 2 läuft auch auf älteren Rechnern. (Bild: Watch Dogs 2)

Watch Dogs 2: Systemanforderungen für PC-Hacker

Die PC-Version von Watch Dogs 2 läuft auch auf älteren Rechnern.
Die PC-Version von Watch Dogs 2 läuft auch auf älteren Rechnern. (Bild: Watch Dogs 2)

Die PC-Version von Watch Dogs 2 verschiebt sich um zwei Wochen, trotzdem hat Ubisoft nun die Systemanforderungen und einige der Grafikoptionen vorgestellt. Spieler mit ausreichend schneller Hardware sollen sich in 4K und ohne Bildratenbegrenzung durch San Francisco hacken können.

Das Actionspiel Watch Dogs 2 erscheint - anders als geplant - am 15. November 2016 nur für Playstation 4 und Xbox One. Die PC-Version folgt erst am 29. November 2016. Immerhin bekommen Spieler, die sich am PC in die Hacker-Community von San Francisco begeben, ein paar Funktionen und Optionen, die es in der Konsolenfassung nicht geben soll.

Anzeige

So gibt es laut Firmenblog bessere Kantenglättung, einen höheren Detailgrad, schönere Scheinwerferschatten und keine Begrenzung bei der Bildrate. Außerdem soll es gleichzeitig mit der Veröffentlichung ein "Ultra-Texturenpack" geben, das offenbar aber erst heruntergeladen werden muss. Sichtfeld, Pixeldichte und Schärfegrad sollen sich mit Schiebereglern individuell anpassen lassen.

Die Systemanforderungen sind für eine offene Spielewelt erstaunlich moderat, so dass auch Spieler mit etwas älterer Hardware den Abstecher nach Kalifornien wagen können.

Minimum-Systemanforderungen

  • Intel Core i5 2400S mit 2,5 GHz, oder AMD FX 6120 mit 3,5 GHz
  • Nvidia Geforce GTX 660, oder AMD Radeon HD 7870 (beide mit 2 GByte VRAM)
  • RAM 6 GByte

Empfohlene Systemanforderungen

  • Intel Core i5 3470 mit 3,2GHz, oder AMD FX 8120 mit 3,9 GHz
  • Nvidia Geforce GTX 780 (3 GByte VRAM), Geforce GTX 970 (4 GByte VRAM), Geforce GTX 1060 (3 GByte VRAM), oder AMD Radeon R9 290 (4 GByte VRAM)
  • RAM 8 GByte

Watch Dogs 2 benötigt in jedem Fall eine 64-Bit-Version von Windows 7.1, 8 oder 10. Auf der Festplatte müssen immer 50 GByte frei sein, die Internetverbindung muss 256 KBit/s oder mehr schaffen. Das Spiel soll von Anfang an SLI- und Crossfire-Konfigurationen sowie die Verwendung mehrerer Monitore unterstützen. Beim Wechsel von Maus und Tastatur zu Gamepad sind keine weiteren Eingaben nötig, die Bildschirmanzeigen sollen sich automatisch anpassen.


eye home zur Startseite
blubbico 20. Okt 2016

Was kann das und wo bekommt man es her?

Smincke 19. Okt 2016

F**k Texas Instruments. Casio Masterrace.

TobiVH 19. Okt 2016

Setzen und Artikel nochmal lesen. Kein lokaler MP. Die mehrere Monitore ist aufs...

Mithrandir 19. Okt 2016

Ich vermute mal, dass die zusätzlichen Optionen von dem Mafia 3 - Desaster herrühren...

wasabi 19. Okt 2016

"So gibt es laut Firmenblog bessere Kantenglättung, einen höheren Detailgrad, schönere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  2. TOMRA Sorting GmbH, Mülheim-Kärlich
  3. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  4. Loh Services GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 7,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Kostenlos

    robinx999 | 20.09. 23:51

  2. Re: Leerfahrt, Schleichfahrt, ideale Teststrecke...

    cpt.dirk | 20.09. 23:49

  3. Re: Unfähige Firma

    ML82 | 20.09. 23:49

  4. Re: Falsche Überschrift

    sori | 20.09. 23:46

  5. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    KingTobi | 20.09. 23:41


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel