Abo
  • Services:

Wasserwaagen-App: Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

Malware für Android existiert meist außerhalb des Play Store. Doch in einem aktuellen Fall hat Google eine Schadsoftware übersehen, die das Gerät rootet und innerhalb von 30 Minuten 14 weitere Apps installiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Diese Wasserwaage hat keine Malware.
Diese Wasserwaage hat keine Malware. (Bild: Igge/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

Eine Schadsoftware für ältere Versionen von Googles Android-Betriebssystem installiert ungewollt Apps auf den Geräten der Nutzer. Die Malware mit dem Namen Level Dropper findet sich nach Angaben der Sicherheitsfirma Lookout, die sich auf mobile Geräte spezialisiert hat, auch in Apps in Googles Play Store, in dem es im Vergleich mit alternativen Appstores eigentlich weniger Schadsoftware gibt. Level Dropper rootet das Gerät ohne Eingreifen der Nutzer, die App maskiert sich dabei als nützliches Wasserwaagen-Tool.

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Lookout schreibt, dass der Root-Vorgang weitgehend unbemerkt ablaufe. Typische Indikatoren für ein gerootetes System fehlten. Normalerweise sei nach einem Root im Verzeichnis /system eine "Superuser Binary" zu finden, außerdem eine veränderte Version des "Install-System-Recovery"-Skriptes. Dieses soll sicherstellen, dass die erweiterten Rechte auch nach Systemupgrades bestehen bleiben.

Level Dropper installiert weitere Apps

Level Dropper installiert direkt nach der Installation weitere Apps, auch hier wieder ohne Eingreifen der Nutzer. Darunter sind verschiedene Spiele. Nach Angaben von Lookout wurden in der ersten halben Stunde nach Installation der App 14 weitere Applikationen installiert. Mit der Installation der Apps verfolgen die Malwaremacher ein Geschäftsmodell - denn für jede erfolgreiche Installation werden sie bezahlt.

Außerdem soll Level Dropper weitere APKs nachladen, die nervige Werbeanzeigen auf dem Bildschirm der Nutzer platzieren. Nach bisherigen Informationen ist die Android-Version 4.4 betroffen, die einen Marktanteil von etwa 30 Prozent hat. Ob weitere Versionen gefährdet sind, ist bislang nicht bekannt. Die Malware lässt sich entfernen, indem das Gerät auf Systemeinstellungen wiederhergestellt wird. Die betroffene Version von Level Dropper hat den SHA1-Hash (Secure Hash Algorithm, digitale Signatur) 3646c8361252876012402878b84763403928b588.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 179€

SoniX 01. Jul 2016

Wäre mir noch nicht untergekommen... Klar, Taschenlampenfunktion hatte jedes. Aber ne zB...

Herr_Be 01. Jul 2016

Da im Artikel von Android 4.4 die Rede ist, wird es sich um Towelroot handeln. Hat bei...

Herr_Be 01. Jul 2016

Im Artikel steht doch, dass Android 4.4 Betroffen ist. Und genau da funkioniert...

Spaghetticode 30. Jun 2016

Tja, beide sind dazu da, um mit Seuchen umzugehen. Die Sicherheitsfirma geht mit der...


Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Hersteller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /