Abo
  • Services:

Wasserstoffwirtschaft: Streetscooter soll mit Brennstoffzelle ausgerüstet werden

Der Energieverteilnetzbetreiber Westnetz und Streetscooter sind eine Entwicklungspartnerschaft eingegangen, um die Elektrolieferwagen der Deutschen Post für längere Strecken auch mit Brennstoffzellen auszurüsten.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Streetscooter für Westnetz
Streetscooter für Westnetz (Bild: Deutsche Post)

Westnetz und Streetscooter haben eine Entwicklungspartnerschaft beschlossen: Deutschlands größter Energieverteilnetzbetreiber werde 300 Elektrofahrzeuge der Deutschen Post kaufen und für die firmeneigenen Bedürfnisse umbauen, teilten die beiden Unternehmen mit. Bis 2022 sollen die Streetscooter in modifiziertem Zustand übergeben werden. Sie sollen eine Motorleistung von 70 kW und eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreichen. Zudem ist der Einsatz von Brennstoffzellen vorgesehen, um die Reichweite zu erhöhen und die Fahrzeuge an die Anforderungen des Netzbetriebs in ländlichen Regionen anzupassen. Technische Einzelheiten zur Umrüstung auf den Brennstoffzellenbetrieb gibt es noch nicht.

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Automobil Elektrik, Dortmund
  2. Aareal Bank AG, Wiesbaden

Um elektrische Lkw im Langstreckenbereich ohne viele Ladestopps einsetzen zu können, müssten die Fahrzeuge sehr große Akkus mit sich führen. Dann sänke jedoch die Nutzlast. Kleinere Akkus schränkten indes die Reichweite und damit die Verwendbarkeit ein. Die Lösung sollen Brennstoffzellen und Wasserstofftanks sein, die mitgeführt werden und die Akkus aufladen. An dieser Lösung arbeitet der US-Hersteller Nikola Motors Company seit längerem.

Auch Mercedes will die hohe Reichweite eines Wasserstoffantriebs für Lastwagen nutzen und hat dazu zunächst ein auf dieser Technik basierendes Reisemobil als Konzept vorgestellt. In Zukunft sollen aber auch Sprinter für den gewerblichen Einsatz mit Brennstoffzelle fahren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

osolemio84 10. Jul 2018 / Themenstart

Es gibt übrigens sogar Kinderspielzeug ab 8 Jahren, das mit Wasserstoff angetrieben wird...

Ach 10. Jul 2018 / Themenstart

Ja genau. Je offener man da ansetzt, desto bessere und effizientere Lösungen kann man...

bombinho 09. Jul 2018 / Themenstart

Ja, es koennte in Form von Wasserdampf entweichen, allerdings sind die Entluefter...

DeathMD 09. Jul 2018 / Themenstart

Ich sage es dir noch einmal: Lithium ist mehr als genug vorhanden, vorher geht uns das...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk
  2. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  3. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /