• IT-Karriere:
  • Services:

Wasserstoffwirtschaft: Streetscooter soll mit Brennstoffzelle ausgerüstet werden

Der Energieverteilnetzbetreiber Westnetz und Streetscooter sind eine Entwicklungspartnerschaft eingegangen, um die Elektrolieferwagen der Deutschen Post für längere Strecken auch mit Brennstoffzellen auszurüsten.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Streetscooter für Westnetz
Streetscooter für Westnetz (Bild: Deutsche Post)

Westnetz und Streetscooter haben eine Entwicklungspartnerschaft beschlossen: Deutschlands größter Energieverteilnetzbetreiber werde 300 Elektrofahrzeuge der Deutschen Post kaufen und für die firmeneigenen Bedürfnisse umbauen, teilten die beiden Unternehmen mit. Bis 2022 sollen die Streetscooter in modifiziertem Zustand übergeben werden. Sie sollen eine Motorleistung von 70 kW und eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreichen. Zudem ist der Einsatz von Brennstoffzellen vorgesehen, um die Reichweite zu erhöhen und die Fahrzeuge an die Anforderungen des Netzbetriebs in ländlichen Regionen anzupassen. Technische Einzelheiten zur Umrüstung auf den Brennstoffzellenbetrieb gibt es noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Um elektrische Lkw im Langstreckenbereich ohne viele Ladestopps einsetzen zu können, müssten die Fahrzeuge sehr große Akkus mit sich führen. Dann sänke jedoch die Nutzlast. Kleinere Akkus schränkten indes die Reichweite und damit die Verwendbarkeit ein. Die Lösung sollen Brennstoffzellen und Wasserstofftanks sein, die mitgeführt werden und die Akkus aufladen. An dieser Lösung arbeitet der US-Hersteller Nikola Motors Company seit längerem.

Auch Mercedes will die hohe Reichweite eines Wasserstoffantriebs für Lastwagen nutzen und hat dazu zunächst ein auf dieser Technik basierendes Reisemobil als Konzept vorgestellt. In Zukunft sollen aber auch Sprinter für den gewerblichen Einsatz mit Brennstoffzelle fahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis 10. März, 10 Uhr)
  2. mit 299€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Anno 2205 für 8,88€, Loop Hero für 12,74€, Lovecraft's Untold Stories für 3,50€)
  4. (u. a. Turtle Beach Stealth 600 Gen 2 Gaming-Headset für 84,99€)

Anonymer Nutzer 10. Jul 2018

Es gibt übrigens sogar Kinderspielzeug ab 8 Jahren, das mit Wasserstoff angetrieben wird...

Ach 10. Jul 2018

Ja genau. Je offener man da ansetzt, desto bessere und effizientere Lösungen kann man...

bombinho 09. Jul 2018

Ja, es koennte in Form von Wasserdampf entweichen, allerdings sind die Entluefter...

DeathMD 09. Jul 2018

Ich sage es dir noch einmal: Lithium ist mehr als genug vorhanden, vorher geht uns das...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

Chaos Computer Club: Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Chaos Computer Club
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Kritische Infrastruktur Massive Probleme im europäischen Stromnetz
  2. rC3 Neue Tickets für den CCC
  3. rC3 Tickets für den CCC sind aus

    •  /