Wasserstoff: Riesen-Elektrolyseanlage in den Niederlanden geplant

Der dänische Konzern Ørsted will Industriebetriebe in den Niederlanden und Belgien mit grünem Wasserstoff versorgen, der Strom kommt aus Offshore-Windkraft.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Offshore-Windkraft will der Konzern Ørsted riesige Mengen Wasserstoff produzieren.
Mit Offshore-Windkraft will der Konzern Ørsted riesige Mengen Wasserstoff produzieren. (Bild: Old Dane, Wikimedia Commons/CC-BY-SA 4.0)

An der Grenze zwischen den Niederlanden und Belgien soll bis 2030 eine Produktionsanlage für Wasserstoff mit einer Kapazität von einem Gigawatt entstehen. Diese Pläne kündigte der dänische Energiekonzern Ørsted an, das Projekt trägt den Namen Seah2land. Genutzt werden soll der Wasserstoff von zahlreichen Industriebetrieben in der Region.

Stellenmarkt
  1. Senior PHP Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Schleswig-Holstein
  2. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg
Detailsuche

Den Strom für die Wasserstoff-Elektrolyse sollen Offshore-Windkraftanlagen in der Nordsee bereitstellen. Ørsted hat damit viel Erfahrung, der Konzern ist einer der größten Betreiber von Offshore-Windkraft.

Die Dimension des Projekts ist gigantisch. Zum Vergleich: Vor einiger Zeit kündigte die Stadt Hamburg den Bau von Elektrolyseuren mit einer Kapazität von 100 Megawatt an, das sollte die weltgrößte Elektrolyseanlage überhaupt werden. Die Pläne von Ørsted sehen die zehnfache Kapazität davon vor.

20 Prozent der fossilen Wasserstoffnutzung soll ersetzt werden

In der Region befinden sich verschiedene Industriebetriebe, die bereits heute Wasserstoff nutzen und der bislang aus fossilen Rohstoffen hergestellt wird. So betreibt der Düngemittelkonzern Yara dort eine Ammoniakproduktion, Dow Chemical ein Chemiewerk und eine Ölraffinerie nutzt Wasserstoff zur Entschwefelung. Ein Stahlwerk von Arcelormittal könnte künftig auf Wasserstoff-Technologie umgestellt werden.

Ørsted rechnet damit, mit der Anlage 20 Prozent der bisherigen fossilen Wasserstoffproduktion in der Region durch grünen Wasserstoff zu ersetzen. Langfristig dürfte der Wasserstoffbedarf noch ansteigen.

Wasserstoff für alle: Wie wir der Öl-, Klima- und Kostenfalle entkommen

Bei den Plänen soll ein lokales Wasserstoffnetz entstehen, in das auch weitere Produzenten Wasserstoff einspeisen können. So hat die Ölraffinerie Zeeland Refinery Pläne, 150 Megawatt Elektrolysekapazität zu bauen. Der Thinktank Agora Energiewende hatte vor kurzem lokale Industrie-Wasserstoffnetze als Möglichkeit angeregt, Infrastruktur für die unstrittige Wasserstoff-Nutzung zu bauen. Während es umstritten ist, welche Rolle Wasserstoff künftig in der Mobilität oder beim Heizen spielen soll, ist die industrielle Nutzung weniger kontrovers, da es hier kaum Alternativen gibt.

Ørsted ist ein dänischer Energiekonzern, der bis 2017 Dong Energy hieß. Er gilt als eines der wenigen Beispiele dafür, wie sich ein ehemaliger Öl- und Erdgaskonzern erfolgreich zu einem Betreiber erneuerbarer Energien weiterentwickelt hat. Aus der Förderung fossiler Rohstoffe hat sich Ørsted komplett zurückgezogen, allerdings betreibt der Konzern noch einige Gaskraftwerke. Das Hauptgeschäft sind heute Offshore-Windkraftanlagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ubisoft
Avatar statt Assassin's Creed

E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
Artikel
  1. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  2. Extraction: Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische
    Extraction
    Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

    E3 2021 Es ist ein ungewöhnlicher Ableger für Siege: Ubisoft hat Rainbow Six Extraction vorgestellt, das auf den Kampf gegen KI-Aliens setzt.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

Kurohyou 01. Apr 2021

Super Projekt. Das ist meiner Meinung nach die sinnvollste Anwendung von Wasserstoff...

hab (Golem.de) 31. Mär 2021

Danke, das wusste ich tatsächlich nicht. Was dazugelernt, jetzt ist es korrigiert und...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /