Abo
  • IT-Karriere:

Wartungspanne: Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

Weil eine routinemäßige Wartung missglückt ist, sind Millionen US-Amerikaner am Mittwochmorgen ohne Internetzugang gewesen. Viele entnervte Nutzer haben sich beschwert.

Artikel veröffentlicht am ,
Wagen von Time Warner Cable
Wagen von Time Warner Cable (Bild: Sam Mircovich/Reuters)

Mehr als elf Millionen Kunden des US-Kabelnetzbetreibers Time Warner Cable sind am frühen Mittwochmorgen vom Internet abgeschnitten worden. Ursache für den Totalausfall der gesamten Netzzugänge waren laut Unternehmensangaben routinemäßige Wartungsarbeiten an einem Internet-Backbone. Der Ausfall ereignete sich um 4.30 Uhr Ortszeit (Ostküste) und war gegen 6.00 Uhr weitestgehend behoben. Betroffen waren die Internet- und On-Demand-Dienste.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)

Gegen 11:00 Uhr Ortszeit twitterte das Unternehmen: "Die Dienste sollten bei allen Kunden wieder funktionieren." Insgesamt hat das Unternehmen 14,4 Millionen Kabelkunden in 29 amerikanischen Bundesstaaten. 11,4 Millionen Kunden haben einen Breitbandinternetzugang. Von Los Angeles bis New York beschwerten sich entnervte Nutzer, viele nahmen es aber auch mit Humor. "Haben wir An- und Ausschalten schon probiert?", fragte eine Nutzerin. "Bedeutet das, wir haben heute alle frei?", eine andere.

Die US-Medien werteten den Internetausfall als schlechte Nachricht für Time Warner, mit Blick auf die laufenden Verhandlungen über eine Übernahme durch den Konkurrenten Comcast. Es sei ein wenig beunruhigend, dass eine schief gelaufene Wartungssitzung solch ernste Konsequenzen habe, schrieb das Portal The Verge. Nach Ansicht der Washington Post verbesserte die Panne das Verhältnis von Time Warner mit den Aufsichtsbehörden nicht. Die Federal Communications Commission (FCC) will den Zusammenschluss der beiden Kabelnetzbetreiber genau unter die Lupe nehmen. Das Unternehmen soll 45 Milliarden Dollar kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 289€
  3. 449€

Sharkuu 29. Aug 2014

aber es geht ja nicht nur in eine richtung? also wir haben in der schule nix zu den...

Niantic 28. Aug 2014

man geht hirzulande auch arbeiten. ABER time warner macht nicht nur consumer internet...

Rababer 28. Aug 2014

Alarm Alarm! Sofortige Quarantäne eingeleitet. Alle verlassen ihr Haus und gehen in das...

derpascal 28. Aug 2014

@lisgoem8: Ich gehe mal davon aus, dass du noch kein größeres Netzwerk betreut hast...

kendon 28. Aug 2014

und genau das dynamische routing kann man sehr schnell "vergiften", so dass gar nix mehr...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /