Warner Bros: Multiversus schafft mehr als 10 Millionen Spieler

Tom versus Jerry versus Superman: Das auf Konsolen und PC verfügbare Free-to-Play-Prügelspiel Multiversus läuft besser als vielfach erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Multiversus
Artwork von Multiversus (Bild: Warner Bros)

Wenn es um Free-to-Play geht, steht derzeit Diablo Immortal im Fokus der Community. Allerdings gibt es noch ein kostenloses Computerspiel, das sich kurz nach dem Start der offenen Beta am 26. Juli 2022 offensichtlich erfolgreich etabliert hat: das Prügelspiel Multiversus.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (w/m/d) Integrate & Automate
    ING Deutschland, Frankfurt am Main, Nürnberg
  2. IT Application Service Manager (m/f/x)
    Daiichi Sankyo Europe GmbH, Munich
Detailsuche

Jedenfalls meldet die als zuverlässig eingeschätzte Webseite Tracker.gg, dass sich inzwischen mehr als 10 Millionen Spieler für den Brawler angemeldet hätten. Die Reaktionen in Foren und sozialen Netzwerken sind - anders als teils bei Diablo Immortal - überwiegend positiv.

In Multiversus kämpfen Superhelden und andere Figuren wie Superman, Arya Stark aus Game of Thones, Tom und Jerry, Bugs Bunny sowie Wonder Woman gegeneinander und gemeinsam.

Dabei bilden zwei Helden ein Team, das sich mit einem anderen Duo im Ring anlegt. Es kommt nicht nur auf schnelle Reflexe an, sondern auch auf den möglichst geschickten Einsatz von Spezialfähigkeiten. Beispielsweise führt das Lasso von Wonder Woman zusammen mit dem Sandwichgeschoss von Shaggy eher zum Sieg als noch so schnelles Knöpfchendrücken ohne Strategie.

Multiversus: Hitboxen werden überarbeitet

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Spiel entsteht im Auftrag von Warner Bros. beim kalifornischen Entwicklerstudio Player First Games. Noch gibt es einiges zu tun, so haben die Macher gerade eine grundlegende Überarbeitung der Hitboxen angekündigt - erst dann soll es weiteren Nachschub an spielbaren Figuren geben.

Multiversus ist für Playstation 4 und 5, Xbox One und Series X/S sowie für Windows-PC als kostenloser Download verfügbar, die Finanzierung erfolgt vor allem über eine Art Season Pass. Es gibt Crossplay-Unterstützung sowie dedizierten serverbasierten Rollback-Netzcode.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sterling-Archer 11. Aug 2022 / Themenstart

memium und weils von ein paar streamern vermutlich gegen geld gut gepushed wurde, so das...

fadedpolo 11. Aug 2022 / Themenstart

Mit nem Kollegen nicht lange 2-3 Stunden wenn du auf Charaktere und Missionen achtest

fadedpolo 10. Aug 2022 / Themenstart

"Dabei bilden zwei Helden ein Team, das sich mit einem anderen Duo im Ring anlegt" Ihr...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Centaur CHA im Test
Der letzte x86-Prozessor seiner Art

Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
Ein Test von Marc Sauter

Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
Artikel
  1. Künstliche Intelligenz: Griechenland testet autonome Drohnenschwärme
    Künstliche Intelligenz
    Griechenland testet autonome Drohnenschwärme

    Trotz wiederholt dokumentierter Menschenrechtsverletzungen finanziert die EU neue Technologien zur Überwachung ihrer Außengrenze mit der Türkei.
    Von Matthias Monroy

  2. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /