Abo
  • IT-Karriere:

Warner Bros.: Gauntlet erscheint für Steam Machines

Es gilt als wichtigstes Vorbild für Diablo, jetzt kündigt Warner Bros. eine neue Version von Gauntlet - und zwar nicht nur über Steam, sondern auch speziell für SteamOS und die kommenden Steam Machines - an.

Artikel veröffentlicht am ,
Gauntlet
Gauntlet (Bild: Warner Bros.)

Das erste Gauntlet hat Atari 1985 veröffentlicht - lange, bevor Blizzard das Hack-and-Slay-Spielprinzip für sein Diablo übernommen hat. Nun kündigt Warner Bros. eine Neuauflage an, die nicht nur als Download für Windows-PC über Steam, sondern wahlweise auch für das Linux-basierte SteamOS und speziell für die Steam Machines erscheinen soll, die ab der zweiten Hälfte 2014 erwartet werden, so der Hersteller im Rahmen der GDC 2014 in San Francisco.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Kiel
  2. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters (Westerwald)

Das neue Gauntlet entsteht beim Entwickler Arrowhead Game Studios und schickt den Spieler erneut als Krieger, Zauberer, Walküre oder Elf in finstere Höhlen, Gänge und Keller. Alle haben natürlich besondere Stärken: So teilt der Krieger im Nahkampf am stärksten aus, der Zauberer wendet die wirkungsvollste Magie an, die Walküre ist am besten gepanzert, und der Elf bietet das höchste Tempo.

Spieler sollen sich nach der Auswahl des eigenen Charakters in einem Dungeon wiederfinden. Ziel ist es, sich durch die verschiedenen Kammern zu kämpfen und Horden höllischer Kreaturen zu bezwingen. In jedem Dungeon gibt es eine Reihe von Gegenständen, die die Energie eines Kämpfers wiederherstellen, Türen öffnen und die Chancen der Spieler mit magischen Relikten deutlich verbessern, durch die die Helden Gauntlet länger überstehen. Die gegnerischen Reihen bilden sich aus Fantasy-Monstern wie Geistern, Grunts, Dämonen, Spinnen, Zauberern und Skelettkriegern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...

coldstorm 18. Mär 2014

Einfache Frage: Wie soll eine Sache, wie HL, Crysis oder Homefront ohne Schlauch...

pythoneer 17. Mär 2014

Ich könnte mir vorstellen, dass damit einfach "Gebaut mit SDL" etc. gemeint ist. Wer das...

Lord Gamma 17. Mär 2014

Weil es keine "AAA" Produktion ist? Mir macht das Spiel jedenfalls Spaß.

ichbinhierzumfl... 17. Mär 2014

Ach, welche tolle Geschichte dazu auf Wikipedia steht, keine Sorge, ich tu garnicht erst...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

    •  /