Abo
  • Services:

Warlords of Draenor: Flugverbot in neuen WoW-Gebieten

Eigentlich wollte Blizzard fliegende Reittiere in Warlords of Draenor noch per Patch freischalten. Daraus wird nichts - die Entwickler finden World of Warcraft nun ohne die Mounts besser. Auch in künftigen Erweiterungen wird wohl ein Flugverbot herrschen.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Warcraft
World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Fliegend durch die Welten des Online-Rollenspiels World of Warcraft (WoW) reisen - das wird nach aktuellem Stand nur in älteren Gebieten möglich sein. Einer der Entwickler von Blizzard hat im Gespräch mit Polygon.com angekündigt, dass entgegen den ursprünglichen Plänen das Fliegen in den Landschaften von Warlords of Draenor doch nicht per Patch freigeschaltet wird, falls die Fans das wollen.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Auch in künftigen Erweiterungen soll es keine flugfähigen, vom Spieler steuerbaren Reittiere oder -maschinen geben. Nach Angaben von Game Designer Ion Hazzikostas sei man bei Blizzard jetzt der Meinung: Die Flugfähigkeit ist schuld daran, dass "die Welt sich kleiner anfühlt". Außerdem seien viele Quests mit Flugvehikeln zu einfach. Statt sich durch feindliche Reihen bis zu einem Ziel zu kämpfen, könne man oft direkt dort landen.

In der Community kommt die Entscheidung nicht gut an. In mehreren langen Diskussionen sprechen sich wohl die meisten Spieler dafür aus, auch künftig selbst fliegen zu können, Hauptargument ist die Zeitersparnis - und wer die nicht wolle, könne ja einfach freiwillig zu Fuß gehen. Blizzard hatte die Mounts erstmals in der 2007 veröffentlichten Erweiterung The Burning Crusade angeboten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 225€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Sharkuu 28. Mai 2015

ähm...dämonen = tbc? titanen = wotlk? storyline ist vorhanden, wenn sie dir nicht...

LinuxMcBook 27. Mai 2015

Früher hatte man auch seine Gilde bzw. Stammraid für die Instanzen und dann hat man es...

Sharkuu 27. Mai 2015

boah...glaub blackmoore war das, guck da so selten drauf^^ momentan aber eher weniger...

cepe 27. Mai 2015

Das passt nicht zusammen. Gerade Blizzard war gerade in WoW bekannt dafür, viele kleine...

Endwickler 27. Mai 2015

Wozu muss dann noch fliegen können?


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /